Musikindustrie kämpft gegen Tiscali und AllofMP3

"Es ist überraschend, dass die Major Labels nach gerade mal einem Monat unerwartete Änderungswünsche haben, obwohl wir beim Testen und Justieren des Angebots vor dem Start weit reichend zusammengearbeitet haben", schreibt Tiscali-Manager Mariani in seinem offenen Brief.

Stellenmarkt
  1. Cybersecurity Analyst (m/w/div)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Entwicklungsingenieur Embedded Linux Systeme (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
Detailsuche

Und weiter: "Eine Suchfunktion ohne die Möglichkeit, Songs wenigstens nach 'Genre' oder 'Künstler' auszusuchen, hat nahezu keinen Wert für Internetnutzer. Es ist offensichtlich, dass die Major Labels das Potenzial eines Angebots wie Tiscalis Juke Box nicht verstehen, das dazu beiträgt, die Rechte der Industrie und der Künstler zu schützen, indem es Lizenzen bezahlt für alle Songs, die im Streaming-Verfahren angehört werden."

Bereits seit längerem steht das russische Download-Angebot AllofMP3.com in der Kritik. Erst jüngst hatten Vertreter der US-Musikindustrie gedroht, Russland könne die Aufnahme in die Welthandelsorganisation (WTO) verweigert werden, wenn die Site nicht geschlossen wird. Die britische Vereinigung der Musikindustrie, BPI, kündigte an, Klage gegen das Unternehmen einzureichen.

Zum ersten Mal äußerten sich jetzt Vertreter des Unternehmens öffentlich zu den Vorwürfen, die Firma biete nicht lizenzierte Musik zum Download an. Die Site sei nun seit sechs Jahren im Geschäft, in voller Übereinstimmung mit russischen Gesetzen, heißt es in der Stellungnahme. "Verschiedene Regierungsstellen haben in dieser Zeit die Rechtmäßigkeit des Angebots überprüft und keinen Rechtsbruch festgestellt. Kein russisches Gericht hat bisher die Legalität des Angebots in Frage gestellt", schreibt die Firma. Weiterhin mache man keine Werbung für die Site außerhalb Russlands und zahle Abgaben an russische Verwertungsgesellschaften, die AllofMP3.com eine Lizenz erteilt hätten.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In Deutschland hatte das Landgericht München I im Mai 2005 entschieden, dass AllofMP3.com keine Lizenzen erworben habe, um deutschen Nutzern urheberrechtlich geschützte Songs zum Download anzubieten. Daraufhin hatten verschiedene Musikfirmen journalistische Internetangebote abgemahnt, die Links auf AllofMP3.com gesetzt hatten. [von Matthias Spielkamp]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Musikindustrie kämpft gegen Tiscali und AllofMP3
  1.  
  2. 1
  3. 2


randhi 28. Dez 2006

Pandora ist gut, aber last.fm ist besser - solltet ihr reinschaun!

Deluxe23 26. Jun 2006

mal so ne frage, die ich noch nich ganz zu ende gedacht habe. Der bestehende Musikmarkt...

Deluxe2323 26. Jun 2006

Öhm was ist ein Raubkopierer ?! Raub setzt immer eine Handlung mit Gewalt vorraus ... Von...

Rechtsberater 23. Jun 2006

Das ist was anderes. Die machen sich wirklich strafbar, weil sie die Daten VERBREITEN...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rotary Phone
Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage

Justine Haupt hat ein Handy mit Wählscheibe entworfen - und gleich eine eigene Produktionsanlage zu Hause aufgebaut. Golem.de hat mit ihr gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch

Rotary Phone: Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. Effektiv per Newsletter kommunizieren
     
    Effektiv per Newsletter kommunizieren

    Golem.de-Redakteur Daniel Ziegener und der Journalist Dirk von Gehlen geben Tipps zum Start eines eigenen Newsletters - im Livestream am Donnerstag, dem 18. August um 16 Uhr.
    Sponsored Post von

  3. John Deere: Ein Hacker präsentiert ein Jailbreak für Traktoren
    John Deere
    Ein Hacker präsentiert ein Jailbreak für Traktoren

    Nicht nur Telefonhersteller vernageln ihre Geräte. Der Hacker Sick Codes zeigt, wie Root-Zugriff auf die Systeme der Traktoren zu erlangen ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Playstation Summer Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB (PS5), Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /