Abo
  • IT-Karriere:

PureVideo HD - HD-Decoder für GeForce-7-Serie

HD-Video-Beschleunigung unter Windows

ATI und Nvidia bereiten sich auf den Marktstart der konkurrierenden DVD-Nachfolger HD DVD und Blu-ray vor. Anlässlich der Computex 2006 hat Nvidia nun seine kombinierte Hard- und Softwarelösung PureVideo HD angekündigt, die mit vielen - aber nicht allen - GeForce-7-Grafikchips für eine hardwarebeschleunigte und HDCP-geschützte Wiedergabe von hochauflösenden Videos sorgen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der von den HD-DVD- und Blu-ray-fähigen Versionen von Cyberlink PowerDVD, Nero ShowTime und Intervideo WinDVD unterstützte PureVideo-HD-Decoder versteht sich auf die Kompressionsformate H.264, VC-1 und - was der Vorgänger schon bot - MPEG-2. Nicht alle Chips der GeForce-7-Serie können allerdings dabei den Prozessor des PCs deutlich entlasten, zumal da die volle HD-Auflösung (1080p, 1.920 x 1.080 Pixel) nur von den leistungsfähigeren Chips verkraftet wird. Dabei spielt auch das Kompressionsformat selbst eine Rolle, hochauflösendes MPEG-2 etwa ist weniger aufwendig zu verarbeiten als H.264. Dies gilt umso mehr, wenn noch Post-Processing-Filter bei der Wiedergabe das Bild verbessern sollen.

Stellenmarkt
  1. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Für die digitale Ausgabe des Bildsignals ist eine Grafikkarte mit HDCP-Chip vonnöten, welche dann das Bild entweder per DVI+HDCP oder HDMI an den Monitor, Fernseher oder Projektor schickt. Ohne die Verschlüsselung dürfte das digitale Bild sonst schwarz bleiben, die Filmindustrie fürchtet zu gute digitale Kopien durch einfaches Abgreifen von den Ausgängen. Bei der analogen, unverschlüsselten Ausgabe ist eine Zwangsbeschränkung der Bildausgabe seitens der Filmindustrie möglich, davon sollen Verbraucher aber in einer Übergangsphase voraussichtlich verschont werden.

Nvidia zufolge werden unter anderem Acer, Sony und Toshiba PC-Systeme mit GeForce-7-Grafikchips und dem PureVideo-HD-Decoder ausliefern. Asus und MSI gehören zu den Herstellern, die im Sommer 2006 GeForce-7-Grafikkarten mit HDMI/HDCP ausliefern werden - darunter auch die Quad-SLI-fähigen und für Media-Center-Systeme zu großen und vermutlich auch zu lauten GeForce-7950-GX2-Karten mit ihren zwei Grafikchips. Wer an Blu-ray und/oder HD-DVD interessiert ist, hat voraussichtlich noch bis zum Herbst/Winter 2006 Zeit, um in Ruhe über Hardwarekäufe nachzudenken. Erst dann sollen die Anwärter auf die DVD-Nachfolge nämlich in Deutschland eingeführt werden. Rechner wird es zwar schon vorher geben, passende Spielfilme aber nicht.

Auch GeForce-6-Chips bieten - mit wenigen Ausnahmen - schon seit längerem WMV9- und MPEG-2-HD-Beschleunigung per PureVideo-Decoder, in seiner PureVideo-HD-Ankündigung ging Nvidia aber nicht auf die alten Chips ein. Vermutlich vor allem wegen der Konzentration auf für die Zukunft besser gerüsteteten GeForce-7-Grafikkarten mit HDMI/HDCP.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,24€
  2. 4,60€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 2,99€

helge 21. Jun 2006

bei meiner 6600GT ging das schon mal, jetzt aber komischerweise nicht mehr ... wei...

Max Power 09. Jun 2006

wie "befreist" Du einen Trailer vom Quicktime Container ?

Megaman 08. Jun 2006

Ja aber wo wird man sich hier die Mühe machen? Einfach den Kopierschutz von HD-DVD oder...

Kölner... 08. Jun 2006

Hallo, ich hab' mir gerade ein schönes riesen Display zugelegt. Mit dem könnte ich das HD...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
    Black Mirror Staffel 5
    Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

    Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Tobias Költzsch

    1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
    2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
    3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

      •  /