Abo
  • Services:
Anzeige

PureVideo HD - HD-Decoder für GeForce-7-Serie

HD-Video-Beschleunigung unter Windows

ATI und Nvidia bereiten sich auf den Marktstart der konkurrierenden DVD-Nachfolger HD DVD und Blu-ray vor. Anlässlich der Computex 2006 hat Nvidia nun seine kombinierte Hard- und Softwarelösung PureVideo HD angekündigt, die mit vielen - aber nicht allen - GeForce-7-Grafikchips für eine hardwarebeschleunigte und HDCP-geschützte Wiedergabe von hochauflösenden Videos sorgen soll.

Der von den HD-DVD- und Blu-ray-fähigen Versionen von Cyberlink PowerDVD, Nero ShowTime und Intervideo WinDVD unterstützte PureVideo-HD-Decoder versteht sich auf die Kompressionsformate H.264, VC-1 und - was der Vorgänger schon bot - MPEG-2. Nicht alle Chips der GeForce-7-Serie können allerdings dabei den Prozessor des PCs deutlich entlasten, zumal da die volle HD-Auflösung (1080p, 1.920 x 1.080 Pixel) nur von den leistungsfähigeren Chips verkraftet wird. Dabei spielt auch das Kompressionsformat selbst eine Rolle, hochauflösendes MPEG-2 etwa ist weniger aufwendig zu verarbeiten als H.264. Dies gilt umso mehr, wenn noch Post-Processing-Filter bei der Wiedergabe das Bild verbessern sollen.

Anzeige

Für die digitale Ausgabe des Bildsignals ist eine Grafikkarte mit HDCP-Chip vonnöten, welche dann das Bild entweder per DVI+HDCP oder HDMI an den Monitor, Fernseher oder Projektor schickt. Ohne die Verschlüsselung dürfte das digitale Bild sonst schwarz bleiben, die Filmindustrie fürchtet zu gute digitale Kopien durch einfaches Abgreifen von den Ausgängen. Bei der analogen, unverschlüsselten Ausgabe ist eine Zwangsbeschränkung der Bildausgabe seitens der Filmindustrie möglich, davon sollen Verbraucher aber in einer Übergangsphase voraussichtlich verschont werden.

Nvidia zufolge werden unter anderem Acer, Sony und Toshiba PC-Systeme mit GeForce-7-Grafikchips und dem PureVideo-HD-Decoder ausliefern. Asus und MSI gehören zu den Herstellern, die im Sommer 2006 GeForce-7-Grafikkarten mit HDMI/HDCP ausliefern werden - darunter auch die Quad-SLI-fähigen und für Media-Center-Systeme zu großen und vermutlich auch zu lauten GeForce-7950-GX2-Karten mit ihren zwei Grafikchips. Wer an Blu-ray und/oder HD-DVD interessiert ist, hat voraussichtlich noch bis zum Herbst/Winter 2006 Zeit, um in Ruhe über Hardwarekäufe nachzudenken. Erst dann sollen die Anwärter auf die DVD-Nachfolge nämlich in Deutschland eingeführt werden. Rechner wird es zwar schon vorher geben, passende Spielfilme aber nicht.

Auch GeForce-6-Chips bieten - mit wenigen Ausnahmen - schon seit längerem WMV9- und MPEG-2-HD-Beschleunigung per PureVideo-Decoder, in seiner PureVideo-HD-Ankündigung ging Nvidia aber nicht auf die alten Chips ein. Vermutlich vor allem wegen der Konzentration auf für die Zukunft besser gerüsteteten GeForce-7-Grafikkarten mit HDMI/HDCP.


eye home zur Startseite
helge 21. Jun 2006

bei meiner 6600GT ging das schon mal, jetzt aber komischerweise nicht mehr ... wei...

Max Power 09. Jun 2006

wie "befreist" Du einen Trailer vom Quicktime Container ?

Megaman 08. Jun 2006

Ja aber wo wird man sich hier die Mühe machen? Einfach den Kopierschutz von HD-DVD oder...

Kölner... 08. Jun 2006

Hallo, ich hab' mir gerade ein schönes riesen Display zugelegt. Mit dem könnte ich das HD...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. flexis AG, Chemnitz
  3. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  4. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Strahlenbelastung ist zu hoch

    mnementh | 19:47

  2. Re: Ich verstehe die irischen Praktikanten

    mnementh | 19:44

  3. Re: Warum dieser Artikel / Clickbait ?

    teenriot* | 19:38

  4. Re: Haben die TV -Streamer denn endlich HD?

    Michael H. | 19:38

  5. Re: Wenn man sich anschaut, wie grade radikale...

    Der Held vom... | 19:35


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel