Abo
  • Services:

Handy-Design mit Display und separatem Touchscreen

Ein Display für die Inhalte, ein Display für die Bedienung

Der Trend bei der Handy-Bedienung scheint weg von der üblichen Tastatur zu gehen. LG und Samsung haben bereits marktreife Geräte gezeigt, die mit einem Touchpad bestückt sind. Die britische Firma alloy schlägt nun eine ähnliche Richtung ein. Sie hat einen Handy-Prototypen entwickelt, der aus zwei Bildschirmen besteht. Der eine zeigt wie gewohnt alle Inhalte an, der zweite dient als Touchscreen und führt durchs Menü.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bildschirm statt Tastatur: Prototyp von alloy
Bildschirm statt Tastatur: Prototyp von alloy
Der Bildschirm mit Display-Funktion ist hochauflösend und fürs Fernsehen optimiert, heißt es. Der Touchscreen mit dem Menü und den Bedienelementen samt Handy-Klaviatur bietet eine niedrigere Auflösung. Das Display zeigt im Querformat die TV-Funktion an, im Hochformat die üblichen Handyfunktionen. Detaillierte Angaben zur Auflösung liegen jedoch nicht vor.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim

Bildschirm statt Tastatur: Prototyp von alloy
Bildschirm statt Tastatur: Prototyp von alloy
Während sich der Nutzer durchs Menü bewegt, ändern sich die Menüinhalte je nach Oberpunkt. Schaltet man beispielsweise die TV-Funktion ein, ist nur noch die Bedieneroberfläche mit den Fernsehkanälen und eventuell eine Mitschneidefunktion sichtbar. Außerdem soll eine Kamera an Bord sein.

Ob alloy das UMTS-Handy mit TV-Funktion und Touchscreen auf den Markt bringen wird und wenn ja, zu welchem Preis, steht derzeit noch nicht fest.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Blair 11. Jun 2006

kein text

miccom 10. Jun 2006

zwar etwas klobiger, aber se hat mit der p-serie (800, 900, 910) doch schon lange modelle...

Marcin B. 09. Jun 2006

Kenne sonen Touch Display von der Sony DSC-N1 und will so ein Handy haben. Wo wann wieviel?

MiNZe 09. Jun 2006

oder in der schule unterm tisch, in der kirche in der jackentasche oder oder.. aber es...

Frank Schmidt 09. Jun 2006

Hallo, also ich findes das spitze, für viele Anwendungen wären 2 Bildschirme nicht...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /