• IT-Karriere:
  • Services:

Open Value: Microsoft strukturiert Firmenlizenzen neu

Lizenzmodell für Firmen mit 5 bis 500 PC-Arbeitsplätzen

Microsoft streicht die beiden Lizenzprogramme "Multi-Year Open License" und "Open Subscription License" und ersetzt diese durch ein neues Volumenlizenzmodell namens "Open Value". Dieses richtet sich speziell an mittelständische Unternehmen. Je nach Bedarf können Lizenzen dabei nicht nur gekauft, sondern auch gemietet oder per Ratenkauf erworben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen des neuen Volumenlizenzmodells "Open Value" kann die Verwaltung aller Lizenzen unter einem einzigen Vertrag erfolgen, wobei die Lizenzen zugleich mit "Software Assurance" ausgestattet sind. Damit erwirbt der Kunde aber auch das Anrecht auf zukünftige Produktversionen wie zum Beispiel Windows Vista und Microsoft Office 2007, ob er will oder nicht. Software-Assurance-Kunden von Windows XP erhalten zudem exklusiv Windows Vista Enterprise sowie erweiterte Serviceleistungen wie beispielsweise Trainings und Support, Workshop-Angebote von Partnern, Heimnutzungsrechte oder spezielle Softwaretools.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Das neue Volumenlizenzprogramm bietet daneben die Möglichkeit, die Lizenzkosten in fixe jährliche Ratenzahlungen ohne Finanzierungskosten aufzuteilen.

Microsoft will zudem die Lizenverträge erheblich vereinfacht, verständlicher formuliert, neu strukturiert und gekürzt haben. Der Open-Value-Subscription-Vertrag sei gegenüber Open Subscription auf weniger als die Hälfte reduziert. Auch können nun alle Lizenzen auf Basis einer einzigen Lizenzvereinbarung verwaltet werden, was auch für Tochterunternehmen in anderen Ländern innerhalb bestimmter Regionen gilt. Zudem können auch Software-Assurance-Lizenzen aus bestehenden Open-Licence-Verträgen in einem einzigen neuen Vertrag konsolidiert werden und der Kunde kann zwischen der so genannten "Desktop Professional-Plattform" und der "Small Business-Plattform" wählen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 12,67€
  2. (-10%) 17,99€
  3. 37,99€
  4. 3,99€

Michael - alt 13. Jun 2006

Ja. Warum soll Arbeiten nicht auch Spaß machen? Den Vorteil beziffern Ergonomen...

Alles open... 09. Jun 2006

Sollen die Mittelständler jetzt sagen "Open, geil das will ich. Das ist bestimmt noch...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. ORAN Open-Source-Mobilfunk ist nicht umweltfreundlich
  2. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  3. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /