Abo
  • IT-Karriere:

PCI-Hardware-Encoder für MPEG-2 und MPEG-4

Hardware-Kompression per PCI-Karte

Mit der PCI-Steckkarte Canopus FireCoder lassen sich laut Hersteller MPEG-2 und MPEG-4-Videos in hoher Qualität herstellen - da die Steckkarte die Kompression erledigt, soll dies in erheblich kürzerer Zeit als mit reinen Softwarelösungen geschehen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Canopus FireCoder ist mit einem FireWire400-Anschluss (6-Pin) gerüstet und kann so DV- und HDV-Material zugespielt bekommen. Mitgeliefert werden Canopus' Ultracoder, MPEGcraft 3 DVD und ein Plug-in für EDIUS.

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. Fleischprüfring Bayern e.V., Vierkirchen

Die Konvertierung in MPEG 2 und MPEG 4 soll dabei schneller als in Echtzeit erfolgen - Vergleichswerte gab der Hersteller nicht an. Der Prozessor des PCs wird beim Encoding-Prozess nicht belastet, so dass dabei weitergearbeitet werden kann, verspricht Canopus. Neben MPEG-2 und MPEG-4 unterstützt der FireCoder auch MPEG-1, DivX und WMV.

Das Softwarepaket erlaubt nicht nur den MPEG-Schnitt, sondern auch die Verknüpfung mehrerer Dateien und die Batch-Konvertierung. Zudem können Ordner überwacht und neu darin auftauchende Dateien automatisch komprimiert werden.

Der Canopus FireCoder kostet knapp 400,- US-Dollar bzw. 324,- Euro, Canopus zufolge ist das Produkt seit kurzem verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 53,99€ (Release am 27. August)
  2. (aktuell u. a. Asus Vivobook 15 für 589,00€, Nero AG Platinum Recording Software für 59,90€)
  3. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)

Sicaine 09. Jun 2006

Datendurchsatz in form von 'es koennen mehr Daten gleichzeitig berechnet werden'. Und...

Entropie 09. Jun 2006

Die kann aber kein MPEG-4.

Sicaine 08. Jun 2006

Zu teuer is die sicher nicht! Preislich liegen encoder karten viel hoer.

Der braune Lurch 08. Jun 2006

XviD ist eine OpenSource MPEG-4 Implementierung, x264 ist eine OS MPEG-4 AVC...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

      •  /