Abo
  • Services:

TV-Handy mit drehbarem Display

LG V9000
LG V9000
Das 103 x 50 x 23,5 mm messende UMTS-Gerät versteht sich mit den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht GPRS der Klasse 10. Zudem tritt das Handy per Bluetooth 1.1 mit anderen drahtlosen Geräten in Kontakt. Das Mobiltelefon besitzt außerdem einen Browser nach WAP 2.0, einen E-Mail-Client mit POP3- und IMAP-Unterstützung, einen Terminkalender, eine Freisprechfunktion und einen Vibrationsalarm sowie Java MIDP 2.0.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Das 146 Gramm wiegende V9000 beschert einen kontinuierlichen TV-Genuss von bis zu 3 Stunden, während die maximale Sprechzeit 2 Stunden beträgt, so dass der Akku bei intensiver Nutzung nicht lange hält. Ob die Sprechzeiten für den UMTS- oder GSM-Betrieb gelten, ist derzeit nicht bekannt. Die Bereitschaftszeit beträgt durchschnittliche 8 Tage. Der Akku lässt sich bei Bedarf auch per USB-Kabel aufladen, so dass das Netzteil nicht zwingend benötigt wird.

LG V9000
LG V9000
Erste Eindrücke mit dem mobilen Handy-TV DMB liefert ein separater Artikel auf Golem.de, in dem der über Debitel verfügbare DMB-Dienst beschrieben wird.

Das LG V9000 wird voraussichtlich Mitte Juli 2006 auf den Markt kommen und mit einem Stereo-Headset ausgeliefert. Ein Preis steht bislang nicht fest. Die im Artikel genannten Daten beruhen auf einem vorläufigen technischen Datenblatt, das von LG zur Verfügung gestellt wurde.

 TV-Handy mit drehbarem Display
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

ip (Golem.de) 16. Jun 2006

selbstverständlich.

asddsa 08. Jun 2006

Vielleicht ist die Nokia 1xxx Serie was für dich.

LH_notloggedin 07. Jun 2006

Das habe ich mich auch schon gefragt. Bei einem Klapphandy macht es noch Sinn, das wäre...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /