Sony: 10-Megapixel-Kamera mit Staubwedel aus der Alpha-Serie

Sony setzt auf Speicherformat Compact-Flash samt Microdrive

Ende April 2006 hatte Sony die neue digitale Spiegelreflex-Kamera-Serie alpha angekündigt. Nun ist das erste Gerät vorgestellt worden: Die Alpha 100 zeigt sich mit einem 10,2-Megapixel-CCD-Sensor. Damit soll sie die höchste Auflösung in ihrer Klasse aufweisen. Außerdem enthält sie ein zweistufiges Staubschutzmodul.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Alpha DSLR-A100
Sony Alpha DSLR-A100
Laut Sony zeichnet sich die neue Alpha-Serie durch optimierte Bildanalyse sowie einen neuen Bionz-Bildverarbeitungsprozessor aus. Damit sollen vor allem bei Schnellschüssen bessere Fotos zustande kommen. Außerdem soll die Kamera energiesparend arbeiten.

Inhalt:
  1. Sony: 10-Megapixel-Kamera mit Staubwedel aus der Alpha-Serie
  2. Sony: 10-Megapixel-Kamera mit Staubwedel aus der Alpha-Serie

Es stehen die Aufnahmemodi Portrait, Landschaft, Sonnenuntergang, Nacht/Nachtportrait und Selbstauslöser zur Verfügung. Der Weißabgleich umfasst Auto, Tageslicht, Schatten, Bewölkung, Kunstlicht, fluoreszierendes Licht und Blitzlicht. Die Verschlusszeiten liegen bei 30 bis 1/4000 Sekunde. Im Serienbildmodus schießt die A100 drei Bilder pro Sekunde in der vollen Auflösung von 10,2 Megapixeln wahlweise als jpg oder im RAW-Format. Bei RAW-Daten sollen maximal 6 Bilder in Folge möglich sein. Falls die Kamera weniger schafft, liegt es laut Sony an der Speichergeschwindigkeit der Karte.

Sony Alpha DSLR-A100
Sony Alpha DSLR-A100
Die DSLR-A100 ist lichtempfindlich bis ISO 1600. Im Detail: Neben Auto können die Stufen 100, 200, 400, 800 oder 1600 ISO eingestellt werden. Ein Blitz mit einer Leitzahl von 12 kann manuell oder automatisch zugeschaltet werden. Darüber hinaus verfügt die Kamera über einen Bildstabilisator, der den Bildsensor verschiebt, um die Bewegungen der Kamera auszugleichen. Die Bildstabilisierung gilt dabei für alle Objektive vom Macro bis zum Weitwinkel.

Auch beim Farbmanagement will Sony innovativ sein: So analysiert und optimiert der Dynamic Range Optimizer (DRO) Farbton und Kontrast, bevor das Bild als JPEG komprimiert und abgespeichert wird. Anders als bisher ist DRO jedoch keine Softwarelösung, sondern basiert auf Hardware.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Sony: 10-Megapixel-Kamera mit Staubwedel aus der Alpha-Serie 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Paris Hilton 09. Aug 2006

Soweit ich in einem anderen Test gelesen habe, soll der Staubwedel der Sony leider gar...

Mo 21. Jul 2006

Das einzige wo man evtl. zustimmen kann, ist möglicherweise der Sony-Zuschlag. Und da...

Mo 21. Jul 2006

Nun wartet doch erstmal die Bilder ab...

Mo 21. Jul 2006

Habe bisher in diversen Foren vor allem von Nutzern dieser völlig veralteten Technik...

dikorn 21. Jun 2006

Gehört in diese Diskussion nicht irgendwie auch der Hinweis, dass die 8 oder 10MP, die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /