Abo
  • Services:

PGP NetShare verschlüsselt Inhalte auf Datei-Servern

Verschlüsselung läuft unbemerkt im Hintergrund

Der Erfinder der Verschlüsselungslösung PGP hat ein neues Produkt angekündigt, das automatisiert die Inhalte auf Datei-Servern verschlüsselt. Damit soll besonders in Unternehmen Unbefugten der Zugriff auf vertrauliche Daten erschwert werden. Allerdings dauert es noch bis zum Herbst 2006, bis PGP NetShare auf den Markt kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

PGP NetShare verschlüsselt alle Dateien auf einem Server im Hintergrund, so dass Anwender davon nichts bemerken und wie gewohnt auf Informationen zugreifen, diese ändern und bearbeiten können. Beim Öffnen entschlüsselt die Software die betreffenden Daten und verpasst diesen beim Abspeichern eine neue Verschlüsselung. Alle in einem durch PGP NetShare geschützten Verzeichnis befindlichen Daten werden automatisch kodiert, so dass nicht autorisierte Personen keinen Einblick in die Dateien erhalten, heißt es vom Hersteller.

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. KOSTAL Automobil Elektrik, Dortmund

Die Software arbeitet nach Herstellerangaben mit allen lokalen und netzwerkbasierten Speichermedien, einschließlich Windows-Servern, Network Attached Storage (NAS) und Storage Area Networks (SANs). PGP NetShare lässt sich sowohl von der zentralen IT-Abteilung als auch innerhalb von Arbeitsgruppen verwalten und unterstützt alle möglichen Dateiformate.

Die Software PGP NetShare soll zu Beginn des vierten Quartals 2006, also im Herbst dieses Jahres, erscheinen und dann ab einem Preis von 149,- US-Dollar pro Lizenz zu haben sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Hans Wurst 06. Jun 2006

Nein die verschlüsslung ist Transparent was bedeutet das du ganz normal mit deinen...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /