Abo
  • IT-Karriere:

Ausblick auf KOffice 2

Flake-Bibliothek integriert die Programme besser miteinander

Die Entwickler des freien Office-Paketes KOffice arbeiten derzeit an der Version 2.0 und haben einen kleinen Ausblick gegeben. Mit Flake und Pigment sollen demnach zwei neue Bibliotheken in KOffice integriert werden. Pigment bietet eine Farbverwaltung, um Bildschirm- und Druckfarben anzugleichen. Flake hingegen stellt "Formen" in den einzelnen Anwendungen bereit, die beliebige Elemente enthalten können.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Da viele Monitore Farben nicht korrekt darstellen, soll mit Pigment eine Farbverwaltung in KOffice 2.0 Einzug halten. Diese erlaubt den Abgleich der Bildschirm- und Druckfarben, um so eine korrekte Druckvorschau zu ermöglichen. Dabei unterstützt die Bibliothek bereits verschiedene Farbräume von RGB über CMYK bis zu Lab, jeweils mit verschiedenen Farbtiefen.

Formen in KWord
Formen in KWord
Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)
  2. afb Application Services AG, München

Flake hingegen ist eine Bibliothek, die "Formen" in den einzelnen Anwendungen zur Verfügung stellt, die verschiedene Inhalte wie Texte oder Grafiken enthalten können. Dabei sollen sich auch mehrere Formen zusammenfassen lassen und es soll möglich sein, die Formen zu drehen und zu zoomen. Eine in KWord erstellte Form soll sich nach Angaben der Entwickler dann auch in eine andere KOffice-Applikation übernehmen und dort weiterverarbeiten lassen.

Wird in ein Textdokument eine Form mit einer SVG-Grafik eingefügt, zeigt KWord beim Anklicken der Form einen entsprechenden Knopf in der Werkzeugleiste an. So stehen auch Funktionen der Bildverarbeitung Krita direkt in KWord zur Verfügung. Durch die Einführung dieser Formen soll die Integration der einzelnen Anwendungen noch weiter verbessert werden. Denn jede Anwendung, die Flake nutzt, wird eine eigene Form zur Verfügung stellen, die die anderen Programme nutzen können.

Wann KOffice 2 erscheinen soll, steht jedoch noch nicht fest, da es mit KDE 4 fertig werden soll, für das es allerdings auch noch keinen Veröffentlichungstermin gibt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 0,49€
  3. 4,99€
  4. 17,99€

craesh 07. Jun 2006

Wenn du dem Drucker Postscript zuschickst schon ;)

Der IT-Keks 06. Jun 2006

Reichen würde es schon, aber manchmal ist Redundanz gar nicht schlecht. Außerdem hat...

Thomas Zander 06. Jun 2006

danke :)


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /