Handy-Telefonate deutlich billiger

Preise im Mai 2006 um 12,8 Prozent unter dem Wert des Vorjahres

Das Telefonieren mit dem Handy war im Mai 2006 deutlich billiger als noch ein Jahr zuvor. Die Preise lagen 12,8 Prozent unter dem Niveau von Mai 2005, so das Statistische Bundesamt. Gegenüber dem Vormonat fielen die Preise um 0,7 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Internetnutzung verbilligte sich zwischen Mai 2005 und Mai 2006 um 5,9 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat sanken die Preise für die Internetnutzung um 0,2 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Technischer Redakteur (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf
  2. IT Architekten/Big Data Architect (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Preisindex für Telekommunikationsdienstleistungen insgesamt (Festnetz, Mobilfunk und Internet) lag aus Sicht der privaten Haushalte im Mai 2006 im Vergleich zum Mai 2005 um 3,5 Prozent niedriger. Von April auf Mai 2006 fiel der Gesamtindex um 0,3 Prozent.

Im Mai 2006 sank der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz im Vergleich zum Mai 2005 um 0,1 Prozent. Während sich Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze (minus 1,0 Prozent), die Inlandsferngespräche (minus 0,2 Prozent) sowie die Auslandsgespräche (minus 0,5 Prozent) verbilligten, verteuerten sich Ortsgespräche um 0,1 Prozent. Die Anschluss- und Grundgebühren blieben im Mai 2006 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat unverändert.

Gegenüber April 2006 fiel der Preisindex für das Telefonieren im Festnetz um 0,2 Prozent. Ortsgespräche und Inlandsferngespräche verbilligten sich um 0,1 Prozent bzw. um 1,3 Prozent. Dagegen verteuerten sich die Auslandsgespräche um 0,5 Prozent. Die Anschluss- und Grundgebühren und die Preise für Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze blieben im Mai 2006 im Vergleich zum April 2006 stabil.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Paypal, Impfausweis, Port Royale: Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus
    Paypal, Impfausweis, Port Royale
    Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus

    Sonst noch was? Was am 30. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

Kalinka03 23. Apr 2015

Wenn es schon um Internet geht weis vielleicht auch gleich jemand über billige aber gute...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /