WLAN-Multifunktionsgerät druckt Farbfoto in 12 Sekunden

31 Seiten Farbkopierleistung und 3,6-Zoll-Display im HP Photosmart C7180

Mit dem Photosmart C7180 hat HP sein neues Spitzengerät im Multifunktionsbereich in der Kategorie Tintenstrahler vorgestellt. Neben drucken, scannen und kopieren kann es auch faxen und Fotos ausdrucken - Letzteres in nur 12 Sekunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Druck- und Kopiergeschwindigkeit gibt HP mit 32 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und bis zu 31 Stück in Farbe an. Langsamer dürfte der 1.200-dpi-Kopiermodus sein, der aber nur im Schwarz-Weiß-Modus arbeitet.

HP Photosmart C7180
HP Photosmart C7180
Stellenmarkt
  1. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. SAP HCM Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Haßfurt
Detailsuche

Der Scanner arbeitet mit einer Auflösung von maximal 4.800 x 4.800 dpi und kann bis zu 48 Bit Farbtiefe erzielen. Dazu kommt eine eingebaute Durchlichteinheit für Dias und Negative.

Die eingebaute Bildbearbeitung erlaubt neben einfachen Retuschefunktionen wie Rote-Augen-Entfernung auch den Bildbeschnitt, Farb- und Kontrastveränderungen sowie diverse andere Manipulationen. Die Bilder werden über einen 3,6 Zoll großen Farbbildschirm kontrolliert.

Der Drucker kann Fotos entweder über den Rechner oder von der Kamera bzw. dem Handy aus direkt ausdrucken und nutzt für zugeschnittene 10-x-15-Formate ein spezielles Papierfach. Leseschächte für Speichermedien sind ebenfalls vorhanden.

Der Photosmart C7180 wird per USB an den Rechner bzw. die Kameras angeschlossen oder per WLAN bzw. Ethernet angesprochen. Auch eine Anbindung per Bluetooth ist möglich. Der Bluetooth-Adapter gehört allerdings nicht zum normalen Lieferumfang, sondern muss separat erworben werden. Eine Halterung für bedruckbare DVDs bzw. CDs ist hingegen bei jedem C7180 dabei.

Das All-in-One-Gerät Photosmart C7180 soll in den USA ab September 2006 für knapp 400,- US-Dollar über die Ladentheke gehen. Europäische Daten liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /