Ehrensenf.de staubt beim Grimme Online Award 2006 doppelt ab

Unabhängige Anbieter auf dem Siegertreppchen

Beim Grimme Online Award 2006, den das Adolf-Grimme-Institut am 2. Juni 2006 verlieh, hatten diejenigen Preisträger, die unabhängig arbeiten - ohne die Unterstützung großer Verlage oder Institutionen -, die Nase vorn. Preisträger sind dieses Jahr unter anderem das tägliche Internetfernsehangebot "Ehrensenf" wie auch die Kinder-Suchmaschine "Blinde Kuh". Aus 24 Nominierungen wählte die siebenköpfige Jury insgesamt sieben Preisträger aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Grimme Online Award wurde 2006 zum sechsten Mal vergeben, wobei es eine Neuerung gab: Erstmals verteilen sich die Auszeichnungen gleichmäßig auf die drei Kategorien, die im Jahr 2005 neu ausgerichtet wurden und nun die Bereiche "Information", "Kultur und Unterhaltung" sowie "Wissen und Bildung" umfassen.

Stellenmarkt
  1. Leiter Escalation- und Incident-Management (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
  2. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
Detailsuche

Den Grimme Online Award "Information" erhalten dieses Jahr iRights.info, ein Angebot zur Rechtslage in der Onlinewelt, und die Jugendwebsite der Süddeutschen Zeitung, jetzt.de. Das Jugendangebot war schon einmal nominiert, gewann aber nicht. Die Weiterentwicklung der Site gab nun den Ausschlag für die Preisentscheidung.

Im Bereich "Kultur und Unterhaltung" erhielten "Ehrensenf" sowie die nachnominierte "Riesenmaschine", ein Weblog zum Thema "Fortschritt", jeweils einen Preis.

In der Kategorie "Wissen und Bildung" bekam neben der Kinderwebsite "Blinde Kuh" auch "Worldtrip.tv" den begehrten Preis. Worldtrip.tv ist eine interaktive Reisereportage, die mit Audio-Fotostrecken und Videoreportagen einen Trip von Berlin nach Istanbul nachzeichnet.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    29. November–3. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Den Grimme Online Award "Spezial" bekommt das Weblog "Spreeblick". Zitat aus der Jurybegründung: "Spreeblick zeigt für den Bereich der deutschsprachigen Weblogs, wozu das Genre im besten Fall fähig ist."

Den "Intel Publikums-Preis", bei dem die User abstimmen konnten, ging in diesem Jahr an "Ehrensenf". Allerdings wird das Angebot seit einigen Wochen kräftig von Spiegel Online unterstützt. Im Rahmen einer Online-Abstimmung auf TV Spielfilm konnte man vier Wochen lang für den persönlichen Favoriten stimmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


EinZauberwesen 09. Jun 2006

Gruss zurück. Mit bestem Dank für die interessante und vernunftgesteuerte Konversation.

R. Polley 06. Jun 2006

Ganz deiner Meinung! Wenn man nur sieht welche Wirkung die haben (siehe www.imeep.com...

GrinderFX 06. Jun 2006

Ich sehe da keinen zusammenhang!!

Snooze 04. Jun 2006

k.T.

Schauspieler 03. Jun 2006

Der Bundeskanlzer(in) ist ein Schauspieler(in).



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /