Schmuggel: Lebensgefährliche Schlankmacher aus dem Internet

Zoll beschlagnahmt geschmuggelte Tabletten in großen Mengen

Im Internet blüht der illegale Handel mit Medikamenten. Wie der Focus schreibt, hat der Zoll nach eigenen Angaben seit Jahresbeginn eine Million Tabletten sichergestellt, doppelt so viel wie im Jahr 2005. Vor allem ein Präparat, das als Schlankmacher eingesetzt werden soll, wird derzeit massiv eingeschmuggelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Sprecher des Zollkriminalamts, Wolfgang Schmitz, erwähnte gegenüber Focus, dass derzeit besonders der gesundheitsgefährdende Schlankmacher der chinesischen Marke "LiDa" begehrt sei. Fahnder auf dem Frankfurter Flughafen fingen binnen 17 Monaten eine halbe Million versandter Appetitzügler ab.

Stellenmarkt
  1. IT-Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. (Junior) ERP Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    NewCoffee GmbH & Co. oHG, Ketsch
Detailsuche

Steffen Jäger vom Mainzer Institut für Lebensmittelchemie und Arzneimittelprüfung gab dem Focus die Auskunft, dass jene Präparate gefährlich hohe Konzentrationen des Wirkstoffes Sibutramin enthalten. Herz-Kreislauf-Patienten drohe bei der Einnahme der Kapseln ein Herzinfarkt.

Eine US-Studie habe 34 durch Sibutramin ausgelöste Todesfälle aufgelistet. In Diät-Internetforen werde der Gewichtsreduzierer angepriesen. Jäger zufolge tauchten die Pillen im vergangenen Jahr auch auf Schulhöfen in Rheinland-Pfalz auf. Der Handel oder Verkauf mit nicht zugelassenen Arzneimitteln in Deutschland ist allerdings ein Straftatbestand. Bereits im Juni 2004 hat die Verbraucherzentrale NRW vor den als "rein pflanzlich" bezeichneten Kapseln "Shubao - slimming Capsules" gewarnt. Sie enthalten das auf den Packungen nicht deklarierte leberschädigende Nitroso-Fenfluramin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /