• IT-Karriere:
  • Services:

Flacher Edel-Musik-Player mit OLED-Display und Touchpad

MP3-Player Mcody M-20 mit Diktiergerät und Ogg-Vorbis-Unterstützung

Der MP3-Player-Hersteller Mcody hat das Äußere des iPod nano mit dem LG Chocolate-Handy verschmolzen. Es entstand ein bis zu 2 GByte fassender MP3-Player mit Touchpad-Steuerung. Der Musik-Player verfügt über ein weißes OLED-Display mit einer Auflösung von 128 x 64 Pixeln und Sprachaufzeichnung. Außerdem versteht die kleine Musikbox WMA und Ogg Vorbis.

Artikel veröffentlicht am , yg

Mcody m-20
Mcody m-20
Der kleine Schwarze mit 7-Band-Equalizer unterstützt die Tonfrequenzen von 20 Hz bis 20 KHz und kann verschiedene Musikformate abspielen: MP3s gibt er mit einer Bitrate von 8 Kbps bis 320 Kbps wieder, Ogg Vorbis mit 64 Kbps (Q0) bis 500 Kbps (Q10), WMA mit 20 Kbps bis 192 Kbps. Außerdem unterstützt er ID3-Tags in der Version 1.0 sowie 2.0 in mehreren Sprachen und kann Songtexte auslesen, so sie als Lyrics hinterlegt sind.

Stellenmarkt
  1. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Mcody m-20
Mcody m-20
Der Mcody m-20 wird in vier Ausbaustufen mit 256 MByte, 512 MByte, 1 GByte sowie 2 GByte angeboten. Das eingebaute UKW-Stereo-Radio verarbeitet 20 programmierbare Kanäle. Tonaufzeichnungen, Radiomitschnitte oder Mikrofonaufnahmen werden im Format ADPCM aufgezeichnet. Der Player besitzt eine nicht mehr ganz zeitgemäße USB-1.1-Schnittstelle. Zu den unterstützten Betriebssystemen zählen Windows, MacOS X und Linux.

Der 80,7 x 33,5 x 7,5 mm kleine und 30,5 Gramm leichte Player verfügt über einen eingebauten, wiederaufladbaren Lithium-Polymer-Akku, der Energie für etwa 12 Stunden Spielzeit bringen soll. Ob der schicke Player auch in Deutschland auf den Markt kommt und was er kostet, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. -36%) 31,99€
  2. (-72%) 16,99€
  3. 2,49€
  4. (-79%) 12,50€

_wedge_ 04. Aug 2006

eigentlich halten OLEDs genau so lange wie normale LEDs, nur die blauen OLEDs haben noch...

ThadMiller 06. Jun 2006

Tja, dieser Meinung war ich auch immer. Bis ich erfahren hab das schnell(l)aden die...

RedSign 03. Jun 2006

Naja, tut mir leid, aber es gibt bestimmt auch Menschen, die genau die Musik aus den...

mumu 03. Jun 2006

Ist echt traurig dass sich die kein eigenes Design einfallen lassen können, billige iPod...

Hosenstall 03. Jun 2006

Schönes Monochromdisplay statt Klingelton-Dummdeppen-Farbdisplay wie beim iPod! Sieht...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

    •  /