Abo
  • Services:

CCC und Wau-Holland-Stiftung bauen Hackerarchiv auf

Wau-Holland-Gedenktage erinnern mit Zitaten an den CCC-Mitbegründer

Die Wau-Holland-Stiftung arbeitet mit dem Chaos Computer Club (CCC) am Aufbau eines Archivs der Hackerbewegung. In diesem möchten sie die 25-jährige Geschichte der Hacker sammeln und öffentlich zugänglich machen. Derzeit erinnern die Wau-Holland-Gedenktage online an den Mitbegründer des CCC, der 2001 starb.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ziel der Wau-Holland-Stiftung ist die Erinnerung an des Computeraktivisten Wau Holland. Zu diesem Zweck sammelt die Stiftung auch den gedanklichen Nachlass von Holland, um ihn in einem Archiv öffentlich zugänglich zu machen. Dieses soll nun Teil des "Archivs für neue Technikgeschichte" werden, das in Zusammenarbeit mit dem CCC entsteht.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Ennest, Elspe

In diesem Archiv möchten die Initiatoren alle verfügbaren Materialien über die 25-jährige Geschichte der Hacker sammeln, aufbereiten und öffentlich zugänglich machen. Dazu werden derzeit noch elektronische Dokumente wie Texte, Audio- und Videoaufnahmen gesucht. Aber auch Dokumente auf Papier, Hardware und Ähnliches sind interessant. Auch Räume für das Archiv müssen die Stiftung und der CCC noch finden.

Wau Holland war Journalist und Computeraktivist, der in CCC-Kreisen auch gerne als Philosoph bezeichnet wurde. Neben seiner Arbeit bei der Tageszeitung (taz) gründete er auch den CCC sowie dessen Magazin "Die Datenschleuder" mit. Bekannt wurde er unter anderem durch den so genannten BTX-Hack, bei dem er eine Sicherheitslücke im Bildschirmtextsystem der Bundespost im ZDF demonstrierte. Der entdeckte Fehler erlaubte ihm, auf Kosten der Hamburger Sparkasse kostenpflichtige BTX-Seiten abzurufen.

Zu dieser Zeit war auch der Anschluss eines nicht von der Deutschen Bundespost zugelassenen Modems an das Telefonnetz strafbar. Auch auf solche Probleme machte Holland aufmerksam.

Am 29. Juni 2001 starb Holland, nachdem er zwei Monate im Koma gelegen hatte. Die Wau-Holland-Stiftung rief daher nun Gedenktage aus, in denen jeden Tag ein Zitat von Holland auf den Seiten der Stiftung im Internet veröffentlicht wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,90€
  2. 349,90€
  3. 28,49€
  4. 76,99€

Sterling 12. Sep 2006

Ich kenn einige Hacker die noch nie nen Hex-Editor bedient haben.. Hacking hat nicht...

sup 06. Jun 2006

weniger schreckliche kriege ? erster weltkrieg millionen tote zweiter weltkrieg 50...

Duderino 04. Jun 2006

Super dank dir.. gestern abend ein bisschen mehr gelesen sind sehr interssante Artikel...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

    •  /