Abo
  • IT-Karriere:

CCC und Wau-Holland-Stiftung bauen Hackerarchiv auf

Wau-Holland-Gedenktage erinnern mit Zitaten an den CCC-Mitbegründer

Die Wau-Holland-Stiftung arbeitet mit dem Chaos Computer Club (CCC) am Aufbau eines Archivs der Hackerbewegung. In diesem möchten sie die 25-jährige Geschichte der Hacker sammeln und öffentlich zugänglich machen. Derzeit erinnern die Wau-Holland-Gedenktage online an den Mitbegründer des CCC, der 2001 starb.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ziel der Wau-Holland-Stiftung ist die Erinnerung an des Computeraktivisten Wau Holland. Zu diesem Zweck sammelt die Stiftung auch den gedanklichen Nachlass von Holland, um ihn in einem Archiv öffentlich zugänglich zu machen. Dieses soll nun Teil des "Archivs für neue Technikgeschichte" werden, das in Zusammenarbeit mit dem CCC entsteht.

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Braunschweig, Kassel
  2. Rational AG, München

In diesem Archiv möchten die Initiatoren alle verfügbaren Materialien über die 25-jährige Geschichte der Hacker sammeln, aufbereiten und öffentlich zugänglich machen. Dazu werden derzeit noch elektronische Dokumente wie Texte, Audio- und Videoaufnahmen gesucht. Aber auch Dokumente auf Papier, Hardware und Ähnliches sind interessant. Auch Räume für das Archiv müssen die Stiftung und der CCC noch finden.

Wau Holland war Journalist und Computeraktivist, der in CCC-Kreisen auch gerne als Philosoph bezeichnet wurde. Neben seiner Arbeit bei der Tageszeitung (taz) gründete er auch den CCC sowie dessen Magazin "Die Datenschleuder" mit. Bekannt wurde er unter anderem durch den so genannten BTX-Hack, bei dem er eine Sicherheitslücke im Bildschirmtextsystem der Bundespost im ZDF demonstrierte. Der entdeckte Fehler erlaubte ihm, auf Kosten der Hamburger Sparkasse kostenpflichtige BTX-Seiten abzurufen.

Zu dieser Zeit war auch der Anschluss eines nicht von der Deutschen Bundespost zugelassenen Modems an das Telefonnetz strafbar. Auch auf solche Probleme machte Holland aufmerksam.

Am 29. Juni 2001 starb Holland, nachdem er zwei Monate im Koma gelegen hatte. Die Wau-Holland-Stiftung rief daher nun Gedenktage aus, in denen jeden Tag ein Zitat von Holland auf den Seiten der Stiftung im Internet veröffentlicht wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,90€
  2. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  3. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  4. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)

Sterling 12. Sep 2006

Ich kenn einige Hacker die noch nie nen Hex-Editor bedient haben.. Hacking hat nicht...

sup 06. Jun 2006

weniger schreckliche kriege ? erster weltkrieg millionen tote zweiter weltkrieg 50...

Duderino 04. Jun 2006

Super dank dir.. gestern abend ein bisschen mehr gelesen sind sehr interssante Artikel...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zahlen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /