Abo
  • Services:
Anzeige

Firefox 1.5.0.4, Thunderbird 1.5.0.4 und SeaMonkey 1.0.2 da

Thunderbird 1.5.0.4 als Universal Binary für MacOS X zu haben

Für die drei Mozilla-Applikationen Firefox 1.5.x, Thunderbird 1.5.x sowie die Browser-Suite SeaMonkey 1.x stehen ab sofort Patches bereit, um verschiedene darin befindliche Sicherheitslecks zu schließen. Firefox 1.5.0.4 beseitigt insgesamt 12 Sicherheitslecks, wovon immerhin 5 Lücken als kritisch eingestuft werden. Thunderbird 1.5.0.4 korrigiert 8 Sicherheitslöcher, allerdings trägt hier nur eines die Gefahrenstufe kritisch.

Fünf der zwölf Sicherheitslücken in Firefox betreffen ausschließlich den Browser, während die übrigen Sicherheitslecks sowohl in Firefox als auch in Thunderbird stecken. Ein als kritisch bewertetes Sicherheitsloch im "nsISelectionPrivate"-Interface erlaubt einem Angreifer das Ausführen von Schadcode über entsprechend präparierte Webseiten. Beim nachträglichen Installieren fehlender Browser-Plug-Ins sorgt ein Fehler dafür, dass Angreifer beliebigen JavaScript-Code ausführen können.

Anzeige

Eine Cross-Site-Scripting-Attacke ist nur mit der Windows-Version von Firefox möglich, indem ein defekter Bild-Link auf eine Webseite gestellt und der Nutzer zum Aufruf der Funktion "Bild anzeigen" gebracht wird. Ebenfalls über einen kaputten Bild-Link und die Bild-anzeigen-Funktion lassen sich lokale Daten abgreifen und ausspionieren. Zudem sorgt ein Fehler bei der Verarbeitung von Texteingabefeldern dafür, dass ein Angreifer auf Dateien auf dem lokalen Rechner zugreifen kann.

Die nachfolgenden Sicherheitslücken in Firefox und Thunderbird werden von den Entwicklern unterschiedlich gefährlich bewertet. Demnach stellen die vier folgenden Sicherheitslecks in Firefox ein größeres Risiko dar als in Thunderbird. Ein Buffer Overflow in der Funktion crypto.signText() erlaubt einem Angreifer die Ausführung von Schadcode, was auch bei der fehlerhaften Verarbeitung von XUL-Attributen mit einer falsch verknüpften URL passiert. Ein Fehler in der Funktion der "Object Prototypes" erlaubt ebenfalls eine weit reichende Kontrolle über ein fremdes System und die Entwickler haben verschiedene Fehler korrigiert, die eine Speicherbeschädigung nach sich ziehen konnten.

Cross-Site-Scripting-Angriffe und eine Rechteausweitung zieht ein Unicode-Fehler in Firefox und Thunderbird nach sich. Ebenfalls eine Rechteausweitung verschafft sich ein Angreifer durch den Einsatz von JavaScript-Code per "EvalInSandbox" und kann so aus der Sandbox ausbrechen. Bei Einsatz von Proxy-Servern werden HTTP-Header nicht korrekt verarbeitet, so dass Angreifer schadhafte HTTP-Antworten einschmuggeln können.

Ein weiteres Sicherheitsloch in Thunderbird erlaubt einem Angreifer, über eine manipulierte vCard-Datei schadhafte Befehle auszuführen. Mit der Version 1.5.0.4 von Thunderbird steht der E-Mail-Client für MacOS X auch als Universal Binary bereit, um nun direkt auf Intel-Macs zu laufen. Die aufgelisteten Sicherheitslücken in Firefox und Thunderbird betreffen auch SeaMonkey, das gleichfalls in einer neuen Version bereitsteht. In allen drei Mozilla-Applikationen soll außerdem die Zuverlässigkeit und Stabilität der Software verbessert worden sein.

Firefox 1.5.0.4, Thunderbird 1.5.0.4 sowie SeaMonkey 1.0.2 stehen ab sofort für die Plattformen Windows, Linux und MacOS X unter anderem in deutscher Sprache zum Download bereit. Für Firefox steht der Patch in einer inkrementellen Version bereit, die über die Update-Funktion des Browsers eingespielt werden kann.


eye home zur Startseite
fischkuchen 10. Jun 2006

*Ausbuddel* Gestern kam bei mir der Patch auf 1.5.0.4

Meiler 05. Jun 2006

Plugins können neue Einfallstore und Instabilität mit sich führen, daher fände ich es...

blubb 05. Jun 2006

Nicht nur das. Der neue Firefox 1.5.0.4 hat auch Probleme in der Darstellung von...

hmhmhm 04. Jun 2006

Ja, statt einen Browser zu benutzen um lüstern ein paar Bilderchen zu betrachten, mal...

Autor 02. Jun 2006

heise ... Wer?


Webmasterfind Blog / 04. Jun 2006

Updates Firefox, Thunderbird und SeaMonkey

Fletcher's weblog / 02. Jun 2006

Firefox / Thunderbird 1.5.0.4 erschienen

Dimension 2k / 02. Jun 2006

Wordpress Update



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Experis GmbH, Berlin
  3. thyssenkrupp AG, Essen
  4. MedAdvisors GmbH über Academic Work Germany GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel