Abo
  • IT-Karriere:

Firefox 1.5.0.4, Thunderbird 1.5.0.4 und SeaMonkey 1.0.2 da

Thunderbird 1.5.0.4 als Universal Binary für MacOS X zu haben

Für die drei Mozilla-Applikationen Firefox 1.5.x, Thunderbird 1.5.x sowie die Browser-Suite SeaMonkey 1.x stehen ab sofort Patches bereit, um verschiedene darin befindliche Sicherheitslecks zu schließen. Firefox 1.5.0.4 beseitigt insgesamt 12 Sicherheitslecks, wovon immerhin 5 Lücken als kritisch eingestuft werden. Thunderbird 1.5.0.4 korrigiert 8 Sicherheitslöcher, allerdings trägt hier nur eines die Gefahrenstufe kritisch.

Artikel veröffentlicht am ,

Fünf der zwölf Sicherheitslücken in Firefox betreffen ausschließlich den Browser, während die übrigen Sicherheitslecks sowohl in Firefox als auch in Thunderbird stecken. Ein als kritisch bewertetes Sicherheitsloch im "nsISelectionPrivate"-Interface erlaubt einem Angreifer das Ausführen von Schadcode über entsprechend präparierte Webseiten. Beim nachträglichen Installieren fehlender Browser-Plug-Ins sorgt ein Fehler dafür, dass Angreifer beliebigen JavaScript-Code ausführen können.

Stellenmarkt
  1. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  2. über experteer GmbH, Stuttgart

Eine Cross-Site-Scripting-Attacke ist nur mit der Windows-Version von Firefox möglich, indem ein defekter Bild-Link auf eine Webseite gestellt und der Nutzer zum Aufruf der Funktion "Bild anzeigen" gebracht wird. Ebenfalls über einen kaputten Bild-Link und die Bild-anzeigen-Funktion lassen sich lokale Daten abgreifen und ausspionieren. Zudem sorgt ein Fehler bei der Verarbeitung von Texteingabefeldern dafür, dass ein Angreifer auf Dateien auf dem lokalen Rechner zugreifen kann.

Die nachfolgenden Sicherheitslücken in Firefox und Thunderbird werden von den Entwicklern unterschiedlich gefährlich bewertet. Demnach stellen die vier folgenden Sicherheitslecks in Firefox ein größeres Risiko dar als in Thunderbird. Ein Buffer Overflow in der Funktion crypto.signText() erlaubt einem Angreifer die Ausführung von Schadcode, was auch bei der fehlerhaften Verarbeitung von XUL-Attributen mit einer falsch verknüpften URL passiert. Ein Fehler in der Funktion der "Object Prototypes" erlaubt ebenfalls eine weit reichende Kontrolle über ein fremdes System und die Entwickler haben verschiedene Fehler korrigiert, die eine Speicherbeschädigung nach sich ziehen konnten.

Cross-Site-Scripting-Angriffe und eine Rechteausweitung zieht ein Unicode-Fehler in Firefox und Thunderbird nach sich. Ebenfalls eine Rechteausweitung verschafft sich ein Angreifer durch den Einsatz von JavaScript-Code per "EvalInSandbox" und kann so aus der Sandbox ausbrechen. Bei Einsatz von Proxy-Servern werden HTTP-Header nicht korrekt verarbeitet, so dass Angreifer schadhafte HTTP-Antworten einschmuggeln können.

Ein weiteres Sicherheitsloch in Thunderbird erlaubt einem Angreifer, über eine manipulierte vCard-Datei schadhafte Befehle auszuführen. Mit der Version 1.5.0.4 von Thunderbird steht der E-Mail-Client für MacOS X auch als Universal Binary bereit, um nun direkt auf Intel-Macs zu laufen. Die aufgelisteten Sicherheitslücken in Firefox und Thunderbird betreffen auch SeaMonkey, das gleichfalls in einer neuen Version bereitsteht. In allen drei Mozilla-Applikationen soll außerdem die Zuverlässigkeit und Stabilität der Software verbessert worden sein.

Firefox 1.5.0.4, Thunderbird 1.5.0.4 sowie SeaMonkey 1.0.2 stehen ab sofort für die Plattformen Windows, Linux und MacOS X unter anderem in deutscher Sprache zum Download bereit. Für Firefox steht der Patch in einer inkrementellen Version bereit, die über die Update-Funktion des Browsers eingespielt werden kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  2. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)
  3. 179€ (Bestpreis!)
  4. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...

fischkuchen 10. Jun 2006

*Ausbuddel* Gestern kam bei mir der Patch auf 1.5.0.4

Meiler 05. Jun 2006

Plugins können neue Einfallstore und Instabilität mit sich führen, daher fände ich es...

blubb 05. Jun 2006

Nicht nur das. Der neue Firefox 1.5.0.4 hat auch Probleme in der Darstellung von...

hmhmhm 04. Jun 2006

Ja, statt einen Browser zu benutzen um lüstern ein paar Bilderchen zu betrachten, mal...

Autor 02. Jun 2006

heise ... Wer?


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

    •  /