Abo
  • Services:

GPL eine Option für freies Java

Sun arbeitet an Offenlegung der Programmiersprache

Die GPL sei definitiv eine mögliche Lizenz für ein freies Java, erklärte Suns CEO Jonathan Schwartz nun in seinem Blog. Man mache ernste Fortschritte bei der Offenlegung der Programmiersprache. Schon auf der JavaOne 2006 hatte Schwarz in seiner Keynote eine Open-Source-Version versprochen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Forderungen nach einem freien Java gibt es immer wieder. Sun hatte diese jedoch immer mit dem Argument zurückgewiesen, dass man eine Zersplitterung der Programmiersprache in viele Derivate fürchte. Auf der JavaOne 2006 versprach Suns CEO Jonathan Schwartz allerdings eine Open-Source-Version - die Frage sei nicht mehr, ob Java freigegeben werde, sondern nur noch wie.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Lidl Digital, Leingarten

Nun schreibt Schwartz in seinem Blog, dass Sun ernsthafte Fortschritte mache. Gegen den Glauben der Zyniker stehe auch die GNU General Public License (GPL) in der Diskussion als mögliche Lizenz. Dennoch greift Schwarz auch in diesem Blog-Eintrag das Lieblingsargument des Konzerns auf: Es gehe gar nicht mehr darum, den Zugang zum Quelltext zu ermöglichen, sondern nur noch darum, die Kompatibilität zu sichern. Java dürfe nicht in inkompatible Versionen zerfallen.

Anfang 2006 hatte Schwartz die GPL schon einmal in Erwägung gezogen. Damals gab er bekannt, dass Sun über eine Dual-Lizenz des Solaris Enterprise Systems unter der Common Development and Distribution License (CDDL) sowie der GPL v3 nachdenke.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,49€
  4. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

boogey 06. Jun 2006

Ja, sicher würden sie das gerne, nur würden sich da wohl auch die OpenSource Verfechter...

hello world 02. Jun 2006

Die GPL ist wirklich frei, zumindest für Anwender und Entwickler, die anderen Leuten...

Kompottkin 02. Jun 2006

Java ist nicht nur ein Compiler. Freie Javacompiler gibt es ohnehin bereits...

sleipnir 02. Jun 2006

Wird auch ma Zeit das Sun sich zur offenheit bekennt und nicht immer so halbgare Sachen...

ubuntu_user 02. Jun 2006

trotzdem haben die nen paar Mrd Dollar umsatz.... muss ja irgendwoher kommen^^


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /