• IT-Karriere:
  • Services:

Ultra-Mobile-PC: Samsungs Q1 fast ausverkauft

Samsung will bei Notebooks um über 50 Prozent pro Jahr wachsen

Den Ultra-Mobile-PC (UMPC) alias Origami haben Analysten schon zum Scheitern verurteilt, laut Samsung sind die mobilen PCs aber sehr beliebt. Das Modell Q1, der erste UMPC am Markt, sei über Reservierungen bereits nahezu "ausverkauft". Wie viele Geräte aber überhaupt in den Handel kommen, verriet Samsung nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung Q1
Samsung Q1
Samsung verfolgt mit seiner Notebook-Sparte weiter agressive Wachstumsziele: "Wir wollen die Zahl der verkauften Geräte mittelfristig um 50 Prozent pro Jahr steigern", sagte der Chef der PC- und Notebook-Sparte von Samsung, Hounsoo Kim laut einem Vorabbericht gegenüber Euro am Sonntag. Der koreanische Konzern hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr weltweit insgesamt 1,2 Millionen Notebooks verkauft, der Umsatz lag umgerechnet bei 1,3 Milliarden Dollar.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau, Dresden

In Deutschland will Samsung im laufenden Jahr "über 150.000 Notebooks" absetzen, nach 110.000 Geräten im Vorjahr. Deutschland sei strategisch "einer der wichtigsten Märkte", so Kim, der das Marketing-Budget weiter erhöhen will, um Samsung weiter als Premium-Marke zu positionieren. Zudem soll das Geschäft mit Firmenkunden ausgebaut werden.

Von der Nachfrage nach dem aktuellen tragbaren Samsung-Rechner namens Q1 zeigte sich Kim "überrascht". Das Gerät ist seit Donnerstag auch in Deutschland erhältlich, zunächst exklusiv bei Saturn. Die erste Lieferung sei über Reservierungen bereits nahezu "ausverkauft". Auch in den USA habe der Q1 die Erwartungen übertroffen.

Samsung Q1
Samsung Q1
Ingesamt will der Konzern laut Kim im ersten Jahr weltweit 300.000 Einheiten des Q1 verkaufen, wie viele jetzt in den deutschen Handel gekommen, sind bleibt aber unklar, womit sich der "Ausverkauf" relativiert.

Samsungs Q1 ist das weltweit erste Modell der neuen Produktgeneration Ultra-Mobile-PC (UMPC). Die Geräte sollen nach den Vorstellungen von Microsoft die Lücke zwischen Notebooks und PDAs schließen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)
  2. (heute u. a. Philips Hue Topseller, Philips Wake-up Lights, Samsung Galaxy Tab S6)
  3. 0,00€
  4. 44,90€ (Bestpreis!)

Bechtie 09. Jul 2006

Also am günstigsten ist es bsiher glaub ich hier: http://www.expansys.de/product.asp...

Daggett lächts 02. Jun 2006

Saugeiler ansehnlicher PDA-Erstaz, mit einem OS, das man mit alternativen Werkzeugen voll...

cs 02. Jun 2006

Du sagst es schon: einen gebrauchten hat aber keine 40 GB Festplatte usw. Äpfel und...

ForkFork 02. Jun 2006

rofl...Name und Thema vertauscht

blp 02. Jun 2006

Nein, sind ganz normale Festplatten drin verbaut. Die SSD-Versionen vom Q1 und Q30...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /