Abo
  • IT-Karriere:

Ultra-Mobile-PC: Samsungs Q1 fast ausverkauft

Samsung will bei Notebooks um über 50 Prozent pro Jahr wachsen

Den Ultra-Mobile-PC (UMPC) alias Origami haben Analysten schon zum Scheitern verurteilt, laut Samsung sind die mobilen PCs aber sehr beliebt. Das Modell Q1, der erste UMPC am Markt, sei über Reservierungen bereits nahezu "ausverkauft". Wie viele Geräte aber überhaupt in den Handel kommen, verriet Samsung nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung Q1
Samsung Q1
Samsung verfolgt mit seiner Notebook-Sparte weiter agressive Wachstumsziele: "Wir wollen die Zahl der verkauften Geräte mittelfristig um 50 Prozent pro Jahr steigern", sagte der Chef der PC- und Notebook-Sparte von Samsung, Hounsoo Kim laut einem Vorabbericht gegenüber Euro am Sonntag. Der koreanische Konzern hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr weltweit insgesamt 1,2 Millionen Notebooks verkauft, der Umsatz lag umgerechnet bei 1,3 Milliarden Dollar.

Stellenmarkt
  1. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

In Deutschland will Samsung im laufenden Jahr "über 150.000 Notebooks" absetzen, nach 110.000 Geräten im Vorjahr. Deutschland sei strategisch "einer der wichtigsten Märkte", so Kim, der das Marketing-Budget weiter erhöhen will, um Samsung weiter als Premium-Marke zu positionieren. Zudem soll das Geschäft mit Firmenkunden ausgebaut werden.

Von der Nachfrage nach dem aktuellen tragbaren Samsung-Rechner namens Q1 zeigte sich Kim "überrascht". Das Gerät ist seit Donnerstag auch in Deutschland erhältlich, zunächst exklusiv bei Saturn. Die erste Lieferung sei über Reservierungen bereits nahezu "ausverkauft". Auch in den USA habe der Q1 die Erwartungen übertroffen.

Samsung Q1
Samsung Q1
Ingesamt will der Konzern laut Kim im ersten Jahr weltweit 300.000 Einheiten des Q1 verkaufen, wie viele jetzt in den deutschen Handel gekommen, sind bleibt aber unklar, womit sich der "Ausverkauf" relativiert.

Samsungs Q1 ist das weltweit erste Modell der neuen Produktgeneration Ultra-Mobile-PC (UMPC). Die Geräte sollen nach den Vorstellungen von Microsoft die Lücke zwischen Notebooks und PDAs schließen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)

Bechtie 09. Jul 2006

Also am günstigsten ist es bsiher glaub ich hier: http://www.expansys.de/product.asp...

Daggett lächts 02. Jun 2006

Saugeiler ansehnlicher PDA-Erstaz, mit einem OS, das man mit alternativen Werkzeugen voll...

cs 02. Jun 2006

Du sagst es schon: einen gebrauchten hat aber keine 40 GB Festplatte usw. Äpfel und...

ForkFork 02. Jun 2006

rofl...Name und Thema vertauscht

blp 02. Jun 2006

Nein, sind ganz normale Festplatten drin verbaut. Die SSD-Versionen vom Q1 und Q30...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /