Starforce: Keine Probleme mit Vista

Unter Windows XP laufende Spiele sollen auch unter Vista funktionieren

Wenn Anfang 2007 die neue Windows-Version Vista auf den Markt kommt, könnten sich tief ins Windows-XP-System eingreifende Kopierschutzsysteme quer stellen: Wie die Redakteure von ExtremeTech im Selbstversuch herausfanden, verweigern Starforce-geschützte Spiele ihren Dienst in der aktuellen Vista Beta 2. Starforce wies gegenüber Golem.de allerdings auf ein Update hin, welches die Probleme beseitige.

Artikel veröffentlicht am ,

Starforce-Sprecher Denis Zhidkov erklärte, dass sich ein Update für den Frontline-3-Kopierschutz des Ubisoft-Spiels "Splinter Cell: Chaos Theory" - von ExtremeTech erfolglos getestet - und weitere Titel unter Vista problemlos zum Laufen bekommen lassen. Man arbeite ständig mit den Microsoft-Entwicklern der Windows-Vista-Kompatibilität. "Spiele, die jetzt unter Windows XP laufen, werden auch unter Vista laufen", so Zhidov auf Nachfrage von Golem.de.

Stellenmarkt
  1. Ausbildungsleiter:in (m/w/d) im Informations- und Medienzentrum
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    Engelbert Strauss GmbH & Co. KG, Freigericht
Detailsuche

Ab dem kommenden Starforce Frontline 4.5 soll der Kopierschutz von Hause aus mit Windows Vista zusammenarbeiten, ohne dass Updates vonnöten sind - Zhidov verspricht volle Kompatibilität. Aktuell wird Entwicklern die Version Frontline 4.0 angeboten, verwendet wird aber in der Regel noch die Vorgängerversion 3.x. Genau diese Kopierschutzversion ist bei Kunden in Verruf geraten, die sich als ehrliche Käufer gegängelt fühlen - allen Starforce-Bemühungen zum Trotz.

Unabhängig davon, wie groß nun die in Foren immer wieder angeführten Starforce-Kompatibilitätsprobleme wirklich sind, sorgt alleine die Erwähnung von Starforce in Verbindung mit einem neuen Spiel für eine ablehnende Haltung und viel Kritik. Obwohl der eigene Kundendienst beschwichtigend von verschwindend wenig wirklich durch die Starforce-Low-Level-Treiber ausgelösten Problemen sprach, hatte der Spiele-Publisher Ubisoft die negative Stimmung zum Anlass genommen, um zu einem anderen Kopierschutz zu wechseln. CDV folgte in der letzten Woche.

Was nun die Kompatibilität zu Windows Vista angeht, wollte es Starforce-Sprecher Zhidov dann nicht nur bei dem Hinweis auf den Patch für bestehende und die volle Vista-Kompatibilität künftiger Versionen bewenden lassen. "In Bezug auf die aktuelle Version kann ich Nutzer nur daran erinnern, dass Starforce den Entwicklern Dienste, ein SDK in Form von Bibliotheken und Code zur Verfügung stellt. Wir produzieren keine End-Anwender-Software. Und die ganze Verantwortung für die Kopierschutzintegration liegt bei unseren Klienten und wir unterstützen und konsultieren sie nur in diesem Prozess. So müssen viele der Probleme um Starforce und andere Kopierschutzsyteme von den Publishern selbst adressiert werden", betonte Zhidov gegenüber Golem.de.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In den Fällen, in denen der gegen Vista-Probleme entwickelte Starforce-Patch also nicht hilft, müssen die Publisher mit eigenen Patches für ihre Spiele einspringen. Gibt es einen Publisher oder ein Entwicklerstudio aber nicht mehr und ein Kopierschutzsystem macht Probleme, dann sieht es schlecht aus.

Ein Problem, das vor allem in Zukunft deutlicher werden wird, wenn es denn mal darum geht, einen Spieleklassiker aus dem Regal zu holen und dann feststellen zu müssen, dass ein verblichener, zu aktueller Technik inkompatibler Kopierschutz dabei nicht mitspielt. Gibt es keinen offiziellen Patch, dann bleibt nur das Beseitigen des Kopierschutzes, was aber rein rechtlich seit der Urheberrechtsreform bei Spielen problematisch sein könnte. Software ist zwar eigentlich ausgenommen, doch Computerspiele beinhalten heutzutage meist Musik- und Filmdateien als Bestandteile, für die ein Verbot zum Umgehen von Kopierschutzmaßnahmen wieder gelten könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


LOLER 08. Jun 2006

Wenn du die Pads gut findest ist das ja schön und gut aber: Nimm 2 gleich gute Spieler...

Ich halt 06. Jun 2006

Meine Freundin hat Sims 2 gekauft. und sie hat DeamonTools 4 drauf Läuft ohne...

Dog Turpie 05. Jun 2006

hatte auch mal n Kumpel der Hat sich ne Demo downgeloadet und installiert und ohne es zu...

Duderino 03. Jun 2006

ok..gebe mich geschlagen..wobei das die Publisher vermutlich anders sehen...aber die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  2. 25% Prozent Rabatt auf Security-Workshops
     
    25% Prozent Rabatt auf Security-Workshops

    Nur noch bis Donnerstag, 7. Juli in der Golem Karrierewelt: 25 Prozent Rabatt auf ausgewählte Onlineseminare zu Security-Themen!
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 481,41€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /