Nikon D2Xs - 20 Details verbessert

Nikon D2Xs
Nikon D2Xs
Der Sucher soll im Highspeed-Bildformat die Bildgestaltung einfacher und exakter machen. Darüber hinaus stellt Nikon zusätzliche Einstellungen für hohe Empfindlichkeiten bereit. Der Nutzer kann ISO 100 bis 800 einstellen; verfügbar sind HI-0,3, HI-0,5, HI-0,7, HI-1 und HI-2 - das bedeutet bis zu zwei LW-Stufen über ISO 800. Sämtliche gewählten Einstellungen der Kamera lassen sich manuell abspeichern und können auf eine andere Kamera übertragen werden. Alles andere bleibt wie gehabt: Die D2Xs bietet sämtliche Funktionen, die schon bei der Vorgängerin an Bord waren. Die Kamera ist auf Profis abgestimmt, entsprechend schnell muss sie schussklar sein. Die Auslöseverzögerung hat Nikon auf 37 ms gebracht.

Stellenmarkt
  1. Softwaretester / Testingenieur (m/w/d)
    Swarco Shared Service GmbH, Unterensingen
  2. Senior Software-Entwickler (m/w/d) PowerBuilder
    efcom gmbh, Neu-Isenburg
Detailsuche

Nikon D2Xs
Nikon D2Xs
Neben der immer umfassenderen Reihe von DX-Nikkor-Objektiven, die speziell für digitale Spiegelreflexkameras von Nikon konstruiert wurden, können auch praktisch alle analogen AF-Nikkore mit der D2Xs verwendet werden.

Mit der Kompatibilität zum Wireless-LAN-Adapter WT-2/2A von Nikon ist für schnelle Bildübertragung, verbesserte Sicherheit und Unterstützung neuer Protokolle gesorgt. Zudem kann die D2Xs unter Verwendung eines Computers, auf dem die Software Camera Control Pro (optionales Zubehör) installiert ist, über Kabel oder bei Einsatz des optionalen WLAN-Adapters WT-2/2a auch drahtlos ferngesteuert werden.

Die Nikon D2Xs soll voraussichtlich ab Juli 2006 im Handel erhältlich sein. Für das Gehäuse verlangt der Kamerahersteller einen Preis von 5.069,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Nikon D2Xs - 20 Details verbessert
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rotary Phone
Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage

Justine Haupt hat ein Handy mit Wählscheibe entworfen - und gleich eine eigene Produktionsanlage zu Hause aufgebaut. Golem.de hat mit ihr gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch

Rotary Phone: Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. John Deere: Ein Hacker präsentiert ein Jailbreak für Traktoren
    John Deere
    Ein Hacker präsentiert ein Jailbreak für Traktoren

    Nicht nur Telefonhersteller vernageln ihre Geräte. Der Hacker Sick Codes zeigt, wie Root-Zugriff auf die Systeme der Traktoren zu erlangen ist.

  3. Kryptowährungen: Tornado-Cash-Entwickler wegen Geldwäsche festgenommen
    Kryptowährungen
    Tornado-Cash-Entwickler wegen Geldwäsche festgenommen

    Der in den Niederlanden verhaftete Entwickler steht im Verdacht, für eine nordkoreanische Hackergruppe Kryptowährungen gewaschen zu haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Playstation Summer Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB (PS5), Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /