Red Hat startet soziales Netzwerk

Projekt mit Open-Source-Server und -Client

Unter Mugshot.org hat der Linux-Distributor Red Hat ein soziales Netzwerk gestartet, das als Open-Source-Projekt entwickelt wird. Derzeit lassen sich darüber Link-Sammlungen teilen und Musiktipps geben. Server und Client sollen zum Download veröffentlicht werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

So genannte soziale Netzwerke gibt es mittlerweile unzählige im Internet. Der Linux-Distributor Red Hat entwickelt nun mit Mugshot eine eigene Lösung, die komplett als Open Source veröffentlicht werden soll. Derzeit lassen sich Links und Musik empfehlen, wobei eine Anbindung an iTunes und Yahoo Music integriert ist. Dabei soll Mugshot jedoch nicht nur als eigenständige Plattform existieren, sondern auch die Basis für neue soziale Netzwerke bilden. Red Hat möchte so auch nicht kommerziellen Anbietern den Zugang zu einer entsprechenden Plattform ermöglichen. Außerdem soll Mugshot mit anderen Netzwerken zusammenarbeiten, anstatt sie zu ersetzen.

Stellenmarkt
  1. Technical Consultant Storage Block/San (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, München
  2. (Junior) Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Isento GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Mugshot wird als Open-Source-Projekt entwickelt, wobei die Programmierer momentan an einer Videofunktion arbeiten. Unter developer.mugshot.org bietet Red Hat Informationen für Entwickler an. Ein einfacher Download des Quelltextes fehlt allerdings noch, dieser ist derzeit nur über die Versionsverwaltung Subversion erhältlich. Dabei ist der Quelltext hauptsächlich in Java geschrieben und läuft auf einem JBoss-Application-Server mit MySQL als Datenbank.

Die Client-Software ist bisher ebenfalls nur über Subversion verfügbar. Die Windows-Version integriert sich in den Internet Explorer und bietet so unter anderem eine Toolbar an. Für die Linux-Version sind ähnliche Funktionen in Verbindung mit Firefox geplant. Außerdem soll der Linux-Client künftig weitere Audioplayer unterstützen, derzeit ist er nur mit Rythmbox kompatibel. Für MacOS X gibt es keinen extra Client, Mugshot soll sich jedoch auch unter Apples Betriebssystem zumindest mit eingeschränkten Funktionen nutzen lassen.

Zur Verbindung mit anderen Internetangeboten nutzt Red Hat die öffentlich verfügbaren Webservices von Yahoo und Amazon. In Zukunft sollen noch weitere Webservices von anderen Anbietern genutzt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Red Hat erhofft sich, dass in Mugshot auch einzelne Techniken entwickelt werden, die unter Umständen in Red-Hat-Produkte integriert werden können. Auch sei es denkbar, kommerzielle Dienste rund um Mugshot anzubieten. Eine Integration in Red Hat Enterprise Linux oder Fedora Core ist hingegen vorerst nicht geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ex-Janusweb... 07. Okt 2006

Achtung! Der Betreiber ist als Spammer bekannt. Die bei der Registrierung...

xXXXx 01. Jun 2006

früher hiess es einfach "community" oder "forum" - heutzutage muss es ein "soziales...

slasher 01. Jun 2006

Soziales Netzwerk, aber dann ist es doch umso mehr asozial, dass ich mich dort nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Momentum 4 Wireless: Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch
    Momentum 4 Wireless
    Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch

    Guter Klang, hohe ANC-Leistung und eine Akkulaufzeit von 60 Stunden verspricht Sennheiser für den neuen ANC-Kopfhörer Momentum 4 Wireless.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /