Abo
  • Services:

Strato: DSL mit 16 MBit/s für 29,85 Euro im Monat

Eine Flatrate gibt es kostenlos dazu

Auch Strato beginnt nun mit der Vermarktung von ADSL2+-Anschlüssen mit Downstream-Bandbreiten von bis zu 16 MBit/s. Die passende Flatrate gibt es kostenlos dazu, der DSL-Anschluss schlägt aber mit 29,85 Euro pro Monat zu Buche.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber dem DSL-Anschluss mit 6 MBit/s Downstream verlangt Strato für das Paket mit 16 MBit/s einen Aufschlag von 4,90 Euro. Zudem ist die Flatrate dauerhaft kostenlos, bei der Variante mit 6 MBit/s gilt dies nur im ersten Jahr.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

Darüber hinaus umfasst "Strato DSL 16.000" den Strato Communicator 3.0, das Homepage-Paket "Strato DSL Web 16.000" samt .de-Domain, 160 MByte Speicherplatz und 160 GByte Traffic im Monat. Auch eine Fritz!Box wird je nach Modell kostenlos oder mit kleinem Aufpreis mitgeliefert.

Mit welchem Partner das Angebot realisiert wird, wollte Strato auch auf Nachfrage nicht verraten. In jedem Fall wird aber ein Telefonanschluss bei der Deutschen Telekom benötigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

slasher 02. Jun 2006

nein :), das stimmt so auch nicht. Das theoretische Maximum für ADSL liegt bei ca. 15...

inodesucks 02. Jun 2006

in österreich gibts auch nichts vergleichbares, die meisten hier werden voll von der...

pir187 01. Jun 2006

Ja, aber der Upload könnte besser sein ;)! So 1024mbit/s oder so. Das wäre fein!

123abc 01. Jun 2006

hab 6mbit von 1und1, hier gehen aber nur 3mbit... ich zahl trotzdem 6mbit -.-

DexterF 01. Jun 2006

Wie sieht's denn da aus? Wen kann man da empfehlen? Am besten womöglich unabhängig von...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /