Abo
  • Services:

Asus-Notebook mit 13,3-Zoll-TFT und Nvidia GeForce Go 7400

Asus W7J mit hohem Ausstattungsgrad und niedrigem Gewicht

Mit dem W7J hat Asus ein kleines 13,3-Zoll-Notebook im Breitbildformat ins Programm genommen, das mit einer schnellen Nvidia-Grafiklösung und auch ansonsten guter Ausstattung glänzt. Als Prozessor kommt ein Intel Core Duo T2400 mit 1,83 GHz zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Asus W7J
Asus W7J
Das Display bietet eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und wird von einer Nvidia GeForce Go 7400 mit 256 MByte Speicher angetrieben. Der Hauptspeicher ist mit 1 GByte generös bemessen. Dazu kommt noch eine 80 GByte Daten fassende Festplatte mit 5.400 Umdrehungen pro Minute sowie ein DVD-Super-Multi-Laufwerk mit Double-Layer-Funktion.

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. KOSTAL Automobil Elektrik, Dortmund

Die Kommunikationsschnittstellen bestehen aus LAN, WLAN nach dem Standard 802.11 a/b/g sowie Bluetooth. Die sonstigen Schnittstellen umfassen VGA, dreimal USB 2.0, Firewire400, S-Video sowie einen Kartenleser und einen Express-Card-Einschub. Auch analoge Tonanschlüsse sind wie in jedem Notebook jüngeren Datums vorhanden. Im Displayrahmen ist zudem eine 1,3-Megapixel-Webcam untergebracht.

Asus W7J
Asus W7J
Die Akkulaufzeit mit dem Standardakku soll bis zu 2,3 Stunden betragen, mit einem optionalen Stromspender mit höherer Kapazität sollen hingegen bis zu 4,2 Stunden Betrieb abseits der Steckdose möglich sein.

Der Asus W7J misst 315 x 226,5 x 29,9 bis 36,7 mm und wiegt 1,95 kg. Auf dem Gerät ist Windows XP Pro instaliert. Die Garantiedauer liegt bei zwei Jahren und kann gegen Aufpreis auf drei Jahre verlängert werden.

Für den Asus W7J sind knapp 2.000,- Euro fällig.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (Prime Video)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...

tamaris 28. Aug 2006

Mit verlaub: Ich habe ein Sony SZ2 welches mit 13er Screen und 7400Go kommt. Ich zocke...

redeye 04. Jun 2006

Auch wenn es ein Asus ist sollte für 2000,-€ bissl mehr drin sein, also den Preis sieht...

adba 02. Jun 2006

Wie sieht es mit der Geräuscheentwicklung aus? Läuft der Lüfter beim Sony im Office...

ChippyHo 01. Jun 2006

Oh mein Gott... wer wird denn schon für die Paar Gramm noch zusätzlich Geld ausgeben...

graf porno 01. Jun 2006

... ach, und die Geforce 7400 Go soll nicht wirklich prall sein. sie ist zwar ungefähr...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /