Abo
  • IT-Karriere:

DVB-T-Fernseher in Taschenbuchgröße

Betrieb mit Akkus und Batterien

Der japanische Hersteller Strong bietet in Deutschland nun einen mobilen Fernseher namens "SRT L 351" an. Das Gerät ist besonders kompakt und lässt sich auch als DVB-T-Empfänger für den heimischen Fernseher verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der SRT L 351 ist mit 134 x 87 x 22 Millimetern für ein DVB-T-Gerät recht klein - Strong meint sogar, damit den kleinsten digitalen Fernseher der Welt zu stellen. Betriebsbereit wiegt er 320 Gramm. Durch die geringe Größe hatte jedoch nur ein 3,5-Zoll-Display (rund 8,9 Zentimeter Diagonale) Platz, das zudem nicht die volle PAL-Auflösung von 720 x 576 Pixeln darstellt. Die Anzeige kommt auf 480 x 324 Pixel, womit Schärfeverluste unvermeidlich sind. Derartige Einschränkungen sind jedoch auch schon von analogen Taschenfernsehern bekannt, etwa denen von Casio.

Strong SRT L 351
Strong SRT L 351
Stellenmarkt
  1. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. Radeberger Gruppe KG, Raum Frankfurt am Main

Der Winzling soll über seinen Lithium-Ionen-Akku bis zu 2,5 Stunden Fernsehvergnügen bereiten - wenn das bei Verlängerung nicht für ein Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft reicht, kann über eine mitgelieferte Box mit sechs AA-Batterien (Mignon-Format) weitergeguckt werden - wie lange diese Stromspeicher dann durchhalten, gab Strong noch nicht bekannt.

Zu Hause dient der SRT L 351 auch als DVB-T-Receiver, da er über einen FBAS-Ausgang und Kopfhöreranschlüsse verfügt. Zusammen mit Fernbedienung und Netzteil (beides im Lieferumfang) kann er dann einen Fernseher mit analogem Eingang fit für das digitale Antennenfernsehen machen. Strong liefert das Gerät ab sofort an Fachhändler aus, gegen dauerhafte Hinterlegung von 199,- Euro darf man es dort mitnehmen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 73,90€ + Versand
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

@ 01. Jun 2006

Ja, und besonders cool ist es, wenn das Notebook während des WM-Spiels seine...

@ 01. Jun 2006

Sie denken einfach, dass es sinnvoller ist, wenn der Kunde sich seinen DVB-C/-S-/-T...

fristlos 01. Jun 2006

Ich weiss ja nicht, wie es bei dir ist/war, aber für eine fristlose Kündigung bekommt...

phino 01. Jun 2006

Ich habe in meinen Newsticker in den letzten 14 Tagen von Tschibo, extra-markt...

Danny123 01. Jun 2006

Golem 10 Points. Das ist auf jeden Fall mal cooool formuliert.


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /