KDE-Anwendungen kommunizieren künftig über D-Bus

Benutzeroberfläche verabschiedet sich vom Desktop Communication Protocol

Die Unix- und Linux-Desktop-Umgebung KDE setzt künftig auf die D-Bus-Bibliothek. Damit verabschiedet sich KDE von dem Desktop Communication Protocol (DCOP), das bisher zur Kommunikation zwischen Applikationen genutzt wurde. D-Bus wird bereits in vielen Linux-Distributionen eingesetzt und soll die Kommunikation zwischen Anwendungen weiter erleichtern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KDE-Entwickler Thiago Macieira gibt in seinem Blog bekannt, dass DCOP aus dem KDE-Entwicklungszweig entfernt wurde. Über DCOP kommunizierten KDE-Programme bisher miteinander. Beispielsweise lässt sich Kontact darüber anweisen, nach neuen E-Mails zu sehen. Etwa sechs Jahre wurde DCOP eingesetzt, war dabei aber hauptsächlich auf KDE zugeschnitten, weshalb es nun durch das vom freedesktop.org-Projekt entwickelte D-Bus abgelöst wurde.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Plasser Robel Services GmbH, München
  2. SAP S/4 HANA Finance Inhouse Consultant (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Darmstadt, Schopfloch, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

D-Bus bietet eine Bibliothek, mit der zwei Programme miteinander kommunizieren können. Ein Daemon ermöglicht außerdem die Kommunikation zwischen mehreren Anwendungen, wobei er Nachrichten auch weiterleiten kann. Die KDE-Anwendungen sollen durch den Einsatz von D-Bus vor allem besser mit anderen Systemen zusammenarbeiten können, da Bindings für viele Programmiersprachen wie Java, Python, Perl und Mono existieren.

Auch sollen sich Systeme wie das Hardware Abstraction Layer (HAL) einfacher nutzen lassen, das Anwendungen erlaubt, auf bestimmte Ressourcen zuzugreifen. Programme müssen damit nur die HAL-Schnittstelle, nicht aber die Hardware direkt unterstützen.

Macieira hofft auch, dass das Portland-Projekt künftig auf D-Bus setzen wird. Dieses Projekt arbeitet daran, KDE und GNOME zu vereinheitlichen. Setzt auch Portland auf D-Bus, so müssen die KDE-Entwickler keine extra Bibliothek unterstützen, um von der Arbeit des Projektes zu profitieren. Auch GNOME nutzt D-Bus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 02. Jun 2006

Richtig!

Instinct 01. Jun 2006

So ganz verstehe ich die Argumentation aber nicht... Wenn das auf die KDE zugeschnitten...

Streuner 31. Mai 2006

Die hat sich anzupassen. Vermutlich wird das Handling ja sowieso nicht anders sein, und...

Fragler 31. Mai 2006

wenn schon KDE und Gnome es einsetzen?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. Corning: Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich
    Corning
    Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich

    Lichtwellenleiter sind eine alte Technik. Heute müssen sie für Glasfaser-Verkabelung in Gebäuden fast neu erfunden werden.

  2. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Justizminister: Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden
    Justizminister
    Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden

    Im Online-Handelsregister lassen sich persönliche Daten wie Ausweiskopien oder Unterschriften einfach abrufen. Justizminister Marco Buschmann will das ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /