• IT-Karriere:
  • Services:

Auch CDV wendet sich von Starforce ab (Update)

Publisher wechselt zur "TAGES Copy Protection"

Nach Ubisoft wendet sich auch der Spiele-Publisher CDV Software Entertainment von dem in Kritik geratenen und bei Käufern unbeliebten Starforce-Kopierschutz ab. Stattdessen will CDV nun auf einen "TAGES" getauften Kopierschutz wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,

CDV will TAGES erstmals bei dem für Juni 2006 angekündigten Strategiespiel "Die Römer" einsetzen, das in den USA als "Glory of the Roman Empire" erscheinen wird. Der Kopierschutz wird jeweils in den USA und auch in Europa gewechselt. Später will CDV sich projektabhängig für die Integration von TAGES entscheiden.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München

CDVs Chief Technology Officer Teut Weidemann hofft, mit TAGES eine feine Balance zwischen dem Schutz des geistigen Eigentums gegen Piraterie und minimalen Restriktionen für legitime Nutzer erzielen zu können. Auslöser für den Verzicht auf Starforce seien Beschwerden von Kunden gewesen, erklärte ein CDV-Sprecher gegenüber Golem.de.

Der russische Anbieter Starforce bestreitet zwar, mit seinem Frontline getauften, sich tief in Windows eingrabenden Kopierschutz die Systemstabilität in Mitleidenschaft zu ziehen, kann aber Image-Probleme nicht von der Hand weisen. Ein Blick in die verschiedenen Foren zeigt, dass Publisher, die auf Starforce setzen, einen starken Vertrauensverlust erleiden.

Hinter TAGES stehen zwei französische Hersteller, der CD- und DVD-Hersteller MPO sowie Thales, ein Elektronik-Hersteller für den Militär- und Luftfahrtbereich. Ob der Kunde hier am Ende des Tages besser dasteht als mit Starforce, wird sich zeigen müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

LucasArtsGamer 16. Dez 2007

Ich kann mich dem nur anschließen, Lucas Arts hat sich sowieso immer viel Mühe mit dem...

aa 31. Aug 2006

willst du im knasst klanden

cadderly 02. Jun 2006

Mag sein, doch welche Spiele sind altersgerecht für dieses Alter? Ein WinniPuh (mmh der...

Robin Hood 01. Jun 2006

*Ein Image*...man,man,man... Das Erste Image erstellt man direkt nach der...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

      •  /