• IT-Karriere:
  • Services:

Turbolinux 11 als internationale Version verfügbar

Desktop-Linux orientiert sich an Windows

Der asiatische Linux-Distributor Turbolinux hat seine gleichnamige Distribution nun auch in einer internationalen Variante veröffentlicht. Turbolinux 11 ist für den Einsatz auf dem Desktop und auf Laptops ausgelegt und verspricht eine hohe Kompatibilität zu Windows.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Turbolinux ist vor allem im asiatischen Raum verbreitet, die aktuelle Version 11 alias "Fuji" ist nun aber auch in einer internationalen Version verfügbar. Diese soll laut Anbieter besonders durch Windows-Kompatibilität trumpfen können, wofür beispielsweise OpenOffice.org 2.0 als Alternative zu Microsoft Office enthalten ist. Fuji ist außerdem so konfiguriert, dass Nutzer den Active-Directory-Dienst direkt nutzen können. Der Dateiaustausch mit Windows-Computern im Netzwerk soll sich genauso einfach einrichten lassen wie unter Windows. Dabei verspricht Turbolinux, dass auch von Linux-Computern aus auf so freigegebene Ordner zugegriffen werden kann.

Das Update-Werkzeug von Turbolinux 11
Das Update-Werkzeug von Turbolinux 11
Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Die auf KDE basierende Oberfläche wurde dem Windows-Desktop angepasst. So finden sich Icons wie "My Computer" und "My Documents" und auch die Menüs sollen denen von Windows ähneln. Als Alternative zu KDE bietet Turbolinux 11 auch Xfce für ältere Rechner an. Mit "Turbo Alert" ist zudem eine Applikation enthalten, die automatisch über Updates informiert und diese auch selbstständig installieren kann.

Mit "Turbo Plus" ist ein grafischer Paketmanager enthalten, der auch den Zugriff auf zusätzlich von Turbolinux online angebotene Pakete erlaubt. Ergänzt wird dies durch ein Angebot an kommerziellen Anwendungen wie CyberLink PowerDVD, mit dem Linux-Nutzer legal verschlüsselte DVDs anschauen können. Das Migrationswerkzeug Progression Desktop ist so ebenfalls in einer Version für Turbolinux erhältlich. Die Software übertragt automatisch Daten wie E-Mails und Office-Dateien von einer bestehenden Windows-Installation auf die neue Turbolinux-Installation.

Fuji bietet zudem ein Kontrollzentrum, über das sich beispielsweise Dienste und Drucker konfigurieren lassen. Die Distribution unterstützt außerdem diverse WLAN-Karten, inklusive Intels Centrino-Chips. Darüber hinaus lassen sich Windows-Media-Dateien direkt wiedergeben und auch Flash und Java bringt Turbolinux 11 mit. Die Distribution setzt weiterhin auf den Linux-Kernel 2.6.12, X.org 6.8.2, GCC 3.4.3, Glibc 2.3.5 sowie RPM 4.4.2.

Turbolinux 11 in englischer Sprache kann ab sofort über turbolinux.com für 39,- US-Dollar erworben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...

Attila 31. Mai 2006

Na dann mach mal, wenn es so einfach ist. Okay, angenommen du hast es geschafft, dann...

xXXXx 31. Mai 2006

als ob ubuntu aktueller als gentoo wäre... ;P

Fox 31. Mai 2006

Naja, bissel mehr isses ja schon, aber nicht wirklich... :-) Wenn aber die Distribution...

. 31. Mai 2006

... für die Asiaten. Doch ein Linux, das den grösstenteil der Doku in einer...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /