• IT-Karriere:
  • Services:

Günstige 2.1-Lautsprecher mit USB von Teufel

Subwoofer-System für 119,- Euro

Besonders für Notebooks mit schwacher Sound-Ausstattung empfiehlt Teufel sein neues Boxensystem "Concept C 2.1". Es verfügt neben einem analogen Eingang über einen USB-Port und dient damit auch als Soundkarte.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Concept C 2.1 ist als 2.1-System ausgeführt: Zwei Satelliten übertragen Mitten und Höhen, ab einer Grenzfrequenz - die leider nicht regelbar ist - übernimmt die tiefen Töne ein Subwoofer im Holzgehäuse. Die Lautstärke der Bässe kann jedoch an der Box selbst geregelt werden. Das Netzteil ist in den Subwoofer integriert. Dieser ist als "Downfire"-Box mit einem 20 Zentimeter durchmessenden Chassis ausgeführt, das auf den Boden zielt. Die Endstufen erreichen eine Sinus-Leistung von 50 Watt.

Teufel Concept C2.1
Teufel Concept C2.1
Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Am PC oder Notebook arbeitet das System auch als USB-Soundkarte, unter Windows XP sind dafür in der Regel keine Treiber notwendig. Wenn man das System als analoge Aktivbox, etwa für einen Streaming-Client, betreibt, ist die Infrarot-Fernbedienung sinnvoll, am PC regelt man die Lautstärke eher direkt.

Teufel bietet das Concept C2.1 ausschließlich über seine Webseite für 119,- Euro plus Versandkosten an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra microSDXC 128 GB für 15€ und Seagate Expansion Desktop 6 TB für 99€)
  2. (u. a. Acer ED323QURA WQHD/144 Hz/Curved für 289€ statt 359,09€ im Vergleich und Canon EOS...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich)
  4. (u. a. SanDisk Extreme microSDXC 400 GB für 77€ und Philips NeoPix Ultra für 349€ statt 449...

Chefe 15. Dez 2007

Jungchen das mit den stupiden Katholiken will ich mal ganz großzügig überhört...

Centurio 04. Jun 2006

Ich habe eine ältere TV Karte in meinem PC (Hauppauge TV Theater). Diese ist...

Hugo 01. Jun 2006

Abschneiden? Ablöten? Kabel? Wie wärs mit gar nicht erst anschließen? von der Teufel...

Hugo 01. Jun 2006

^^ Der einzige Unterschied ist, dass es noch lauter geht... aber seien wir mal ehrlich...

Hmm... 01. Jun 2006

Ah ja, und ich zitiere: "Damit jeder Kundenwunsch schnellstmöglich bearbeitet werden kann...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

    •  /