• IT-Karriere:
  • Services:

Flash Player 9 für Linux soll 2007 erscheinen

Adobe plant Testversion für Ende 2006

Einen Flash Player 8 für Linux wird es nicht geben, doch der Flash Player 9 soll 2007 in einer Linux-Version erscheinen, das kündigte nun Adobes Produktmanager an. Da es sich beim Flash Player 9 um die vormals als Version 8.5 angekündigte Software handelt, dürfen Linux-Nutzer allerdings auch dann nicht mit einer 64-Bit-Variante rechnen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Dass der Flash Player 8 nicht für Linux erscheinen wird, hatte ein Adobe-Entwickler bereits im Dezember 2005 verraten. Damals hieß es, Version 8.5 solle für Linux kurz nach der Veröffentlichung der Windows- und MacOS-Variante erscheinen. Während sich der mittlerweile in Version 9.0 umgetaufte Flash Player für diese Systeme jedoch bereits in einem öffentlichen Betatest befindet, müssen sich Linux-Anwender noch weiter gedulden.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Klimarechenzentrum GmbH, Hamburg
  2. Hays AG, Augsburg

Emmy Huang, Adobes Produktmanager für den Flash Player, schreibt in seinem Blog, dass eine Linux-Version für Anfang 2007 geplant sei. Dieses Datum könne sich aber durchaus noch ändern. Noch vor Ende 2006 soll auch eine Testversion für Linux erscheinen. Da die Versionen für unterschiedliche Plattformen möglichst gleich sein sollen, stehe die Leistungsfähigkeit bei der Entwicklung im Vordergrund.

Während sich in Huangs Blog bereits etliche Kommentare mit der Bitte nach einer 64-Bit-Version für Linux finden, will Adobe offenbar weiterhin auch mit Version 9 keine solche anbieten. Wie Adobe-Entwickler Tinic Uro schon im Dezember 2005 erklärte, sei es nicht damit getan, Flash neu zu kompilieren. Vielmehr liefen bestimmte Teile bisher nur mit 32-Bit-Pointern und die Anpassungen und Tests für 64-Bit seien sehr aufwendig. Zumindest mit der nächsten Version des Flash Players für Linux soll es daher noch keine 64-Bit-Version geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...
  4. (u. a. be quiet! Shadow Rock Slim CPU-Kühler für 29,99€, be quiet! Dark Rock TF CPU-Kühler...

smoe 04. Jan 2007

... Elegant ist es wohl, aber was nützt es, wenn es nur begrenzt funktioniert. Flash...

flasheadz 03. Jun 2006

schön... wenn es dir so wichtig wäre, dann hättest du sicherlich auch schon längst...

sllopp 31. Mai 2006

damn closed source!!!

foobar 31. Mai 2006

Absolut, sieht man aber besonders unter Windows leider oft. Bei Entwicklern von Unix...

eleitl 31. Mai 2006

Ich lasse auch ein 32 bit Firefox in einem 64-bit System laufen, aber Flash ist als...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQV Probe gefahren

Trotz hohem Stromverbrauch kommt man mit dem EQV gut durch die Republik.

Mercedes EQV Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /