• IT-Karriere:
  • Services:

Flash Player 9 für Linux soll 2007 erscheinen

Adobe plant Testversion für Ende 2006

Einen Flash Player 8 für Linux wird es nicht geben, doch der Flash Player 9 soll 2007 in einer Linux-Version erscheinen, das kündigte nun Adobes Produktmanager an. Da es sich beim Flash Player 9 um die vormals als Version 8.5 angekündigte Software handelt, dürfen Linux-Nutzer allerdings auch dann nicht mit einer 64-Bit-Variante rechnen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Dass der Flash Player 8 nicht für Linux erscheinen wird, hatte ein Adobe-Entwickler bereits im Dezember 2005 verraten. Damals hieß es, Version 8.5 solle für Linux kurz nach der Veröffentlichung der Windows- und MacOS-Variante erscheinen. Während sich der mittlerweile in Version 9.0 umgetaufte Flash Player für diese Systeme jedoch bereits in einem öffentlichen Betatest befindet, müssen sich Linux-Anwender noch weiter gedulden.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Emmy Huang, Adobes Produktmanager für den Flash Player, schreibt in seinem Blog, dass eine Linux-Version für Anfang 2007 geplant sei. Dieses Datum könne sich aber durchaus noch ändern. Noch vor Ende 2006 soll auch eine Testversion für Linux erscheinen. Da die Versionen für unterschiedliche Plattformen möglichst gleich sein sollen, stehe die Leistungsfähigkeit bei der Entwicklung im Vordergrund.

Während sich in Huangs Blog bereits etliche Kommentare mit der Bitte nach einer 64-Bit-Version für Linux finden, will Adobe offenbar weiterhin auch mit Version 9 keine solche anbieten. Wie Adobe-Entwickler Tinic Uro schon im Dezember 2005 erklärte, sei es nicht damit getan, Flash neu zu kompilieren. Vielmehr liefen bestimmte Teile bisher nur mit 32-Bit-Pointern und die Anpassungen und Tests für 64-Bit seien sehr aufwendig. Zumindest mit der nächsten Version des Flash Players für Linux soll es daher noch keine 64-Bit-Version geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

smoe 04. Jan 2007

... Elegant ist es wohl, aber was nützt es, wenn es nur begrenzt funktioniert. Flash...

flasheadz 03. Jun 2006

schön... wenn es dir so wichtig wäre, dann hättest du sicherlich auch schon längst...

sllopp 31. Mai 2006

damn closed source!!!

foobar 31. Mai 2006

Absolut, sieht man aber besonders unter Windows leider oft. Bei Entwicklern von Unix...

eleitl 31. Mai 2006

Ich lasse auch ein 32 bit Firefox in einem 64-bit System laufen, aber Flash ist als...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /