• IT-Karriere:
  • Services:

U-Boot-Simulation aus dem Ersten Weltkrieg angekündigt

Abtauchen mit dem PC

Der Publisher Rondomedia hat eine U-Boot-Simulation angekündigt, die diesmal nicht im Zweiten, sondern im Ersten Weltkrieg angesiedelt ist. Der Spieletitel "1914 - Schalen des Zorns" ist einer Kapitelüberschrift eines Churchill-Buches entlehnt und soll im Spätsommer 2006 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das U-Boot-Spiel soll die Zeitspanne von 1914 bis 1918 abdecken und zeigt den Kriegsverlauf aus deutscher Sicht. Entwickelt wird das PC-Spiel von der Düsseldorfer h2f Informationssysteme GmbH.

Stellenmarkt
  1. Westermann Gruppe, Braunschweig
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

1914: Schalen des Zorns
1914: Schalen des Zorns
"1914 - Schalen des Zorns" bietet Kampagnen mit entsprechenden Missionen und soll neben den U-Booten beispielsweise Handelsschiffe, Flugzeuge oder Zeppeline simulieren. Auch das Innenleben der verschiedenen U-Boot-Modelle soll zu sehen und originalgetreu nachbebildet worden sein.

Einige recht vielversprechende Screenshots der Beta hat der Publisher mittlerweile zur Verfügung gestellt.

"1914 - Schalen des Zorns" soll 29,99 kosten. Ein genaueres Erscheinungsdatum außer Spätsommer 2006 wurde nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. 4,99€
  3. 23,99€
  4. (-55%) 4,50€

MegaMorz 01. Jun 2006

<aus< dem Ersten Weltkrieg angekündigt>> Eine Nachricht aus der Vergangenheit die...

xXXXx 31. Mai 2006

macht dich nur aggro...

ERasER 31. Mai 2006

Jap über dampf. Damit wurden übrigens auch die Bomber, Jäger und Panzer betrieben, die...

Mitleidender 31. Mai 2006

Full ACK! Hatte mir auch vor kurzem Silent Hunter III gekauft und in gutem Glauben samt...

Torg 31. Mai 2006

kein Text


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /