Abo
  • Services:

Acer-PC im DVD-Player-Format fürs Wohnzimmer

Acer Aspire L250 Living Center als PC und Heimunterhaltungszentrale

Mit dem Aspire L250 Living Center hat Acer einen neuen Heimunterhaltungs-PC vorgestellt. Das Gerät hat ungefähr die Abmessungen handelsüblicher DVD-Player und ist mit gut 5 Zentimetern auch sehr flach. Das Gerät verfügt über die typischen Anschlüsse von Unterhaltungselektronik wie beispielsweise Scart-Stecker und ist mit AMDs Athlon64 ab dem 3400+ zu bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem L250 stehen 512 MByte Hauptspeicher zur Verfügung, die sich auf bis zu 4 GByte aufstocken lassen. Die Grafiklösung besteht aus ATIs Radeon Xpress200. Außerdem beherbergt das Gehäuse eine SATA-Festplatte mit 250 GByte sowie ein DVD-RW-Laufwerk, das auch mit Double-Layer-Medien zurechtkommt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Dazu kommen je ein DVI- und VGA-Anschluss, ein S/PDIF-Ausgang sowie acht USB- und zwei Firewire400-Anschlüsse. Außerdem ist ein SCART-Eingang für Videorekorder oder Sat-Decoder und ein Composite- bzw. ein S-Video-Ausgang vorhanden. Auch LAN und WLAN 802.11/g sind an Bord.

Acer Aspire L250 Living Center
Acer Aspire L250 Living Center

Der L250 beherbergt auch einen Hybrid-Fernsehempfänger für DVB-T und analoges TV. Der PC kann mit der mitgelieferten kabellosen Tastatur und einer Fernbedienung gesteuert werden, ohne dass man sich vom Sofa erheben muss. Der Rechner selbst misst 53 x 430 x 266 mm.

Die Geräuschentwicklung soll im Leerlauf weniger als 28dB (A) betragen. Zur Art der Kühlung äußerte sich der Hersteller nicht. Acer gewährt zwei Jahre Service und stattet seinen Rechner mit Microsofts Windows XP Media Center Edition 2005 aus.

Der Acer Aspire L250 Living Center soll ab sofort für 799,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  4. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Painy187 31. Mai 2006

Genau das selbe nur anders... Arg, wie ich solche Aussagen hasse! Lies die...

Chrissss 31. Mai 2006

Was soll denn das Ganze ?? Wer hat denn da recherchiert ?? Den L250 gibts seit ca. 6...

razer 31. Mai 2006

Gibt es laute?! Mein JVC, etwa 4cm hoch gibt (fast) gar keine geräusche von sich, nur...

pkerchner 31. Mai 2006

aka Mac-Mini-Format Saturn u. MediaMarkt> Kennen wir nicht da gibts nur grossen alten...

Anonymous Coward 31. Mai 2006

Nun gut, ich habe mir einen Beamer gekauft der laut Reviews keine 24dB laut sein soll...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /