Abo
  • IT-Karriere:

blau.de vergibt Freiminuten für Tore der deutschen Elf

Auch wenn die Jungs versagen, sind 60 Freimuten garantiert

Die Werbewelt treibt in Zeiten einer Fußball-WM seltsame Blüten. Vor wenigen Tagen hatte klarmobil angekündigt, für jedes Tor, das Holland kassiert, Neukunden 10 Freiminuten zu spendieren. Nun legt blau.de nach und gibt 5 Freiminuten für jedes Tor der deutschen Nationalelf.

Artikel veröffentlicht am , yg

Pro Tor des deutschen Teams sollen alle Neukunden 5 Freiminuten im Wert von 80 Cent als Gutschrift auf ihr blau.de-Konto erhalten. Die Gutschrift erfolgt gesammelt, wenn die deutsche Nationalmannschaft das Turnier beendet. Da es aber möglicherweise sein kann, dass die Germanen-Kicker kein Dutzend Tore zusammenschießen, garantiert blau.de jedem Teilnehmer mindestens eine Gutschrift über zwölf Tore oder umgerechnet 60 Freiminuten.

Wer sich von blau.de locken lässt, zahlt 16 Cent pro Minute in alle Netze und 11 Cent pro SMS. Die Abrechnung erfolgt sekundengenau, die Abfrage der Mailbox ist kostenlos. Für das Startpaket werden 19,90 Euro fällig, darin sind wie auch bei der Konkurrenz 10,- Euro Startguthaben enthalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 3,99€
  3. 3,99€
  4. 137,70€

Fehlerteufel 03. Jun 2006

Das ist leider falsch, die Taktung ist 60 Sek./1 Sek. und das bedeutet das erst nach der...

bubumann 31. Mai 2006

http://www.teltarif.de/arch/2006/kw06/s20391.html http://www.abendblatt.de/daten/2006/02...

handyfreak06 30. Mai 2006

genau das war einer der gründe, warum ich auch von blau.de zu simply gegangen bin...

Tropper 30. Mai 2006

Oh, richtig. Wer lesen kann ist klar im Vorteil... *schäm* Tropper

laxroth 30. Mai 2006


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    •  /