Abo
  • IT-Karriere:

Aldi-Süd: Festplatten-DVD-Rekorder mit HDMI spielt DivX

Nachfolger des Medion-Geräts vom Dezember 2005

Im Süden Deutschlands bietet Aldi in Kürze wieder DivX-fähige Unterhaltungselektronik an: Anstelle eines DivX-DVD-Players ist es diesmal allerdings ein flacher Videorekorder mit Festplatte, DVD-Brenner und HDMI.

Artikel veröffentlicht am ,

Der mit Medions Aldi-Marke Tevion versehene "Super Slimline Multiformat DVD-Rekorder", wie er im Aldi-Süd-Prospekt genannt wird, zeichnet vom internen Analog-TV-Tuner auf seine 160-GByte-Festplatte oder auf Single- (DVD-R/RW, DVD+R/RW) bzw. Double-Layer-DVDs (DVD+R DL) auf. Da auf eine DVD-RAM-Unterstützung verzichtet wurde, funktioniert die Time-Shifting-Funktion - die gleichzeitige Aufnahme und zeitversetzte Wiedergabe - nur bei Aufzeichnungen auf die Festplatte.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Stuttgart, Berlin, Ratingen

Einen Ethernet-Anschluss bietet das Gerät nicht, auf eine online eingespielte Fernsehzeitung zur bequemen Aufnahme-Programmierung muss also verzichtet werden. Dafür wird aber Showview zur Timer-Programmierung unterstützt. Aldi verspricht eine komfortable Editierfunktion, mit der sich etwa Werbung aus abgeschlossenen Aufnahmen herausschneiden lässt - beim Vorgänger war dies nicht der Fall. Videomaterial von externen Quellen lässt sich per Firewire-, S-Video- und Cinch-Buchsen einspielen.

Neuer Festplatten-DVD-Rekorder von Medion bei Aldi-Süd
Neuer Festplatten-DVD-Rekorder von Medion bei Aldi-Süd

Auf der Wiedergabeseite versteht sich der Festplatten-DVD-Rekorder laut Aldi-Süd auf DVD-Video, Video-CDs (VCD, SVCD), herkömmliche Audio-CDs sowie selbst erstellte Datenträger mit MP3-, WMA-, WAV- und JPEG-Dateien. Ebenfalls abgespielt werden in den MPEG-4-ASP-Formaten DivX (Versionen 3.x bis 6.0) und XviD vorliegende Videos. Ob hier auch hohe Auflösungen unterstützt werden, ist trotz HDMI zu bezweifeln, immerhin wird darüber aber bis zur HDTV-Auflösung 1080i interpoliert. Über den zum Einsatz kommenden Chipsatz konnte Medion auf Nachfrage von Golem.de leider keine Angaben machen.

Neben dem neu hinzugekommenen HDMI, also einem verschlüsselten DVI-Ausgang mit Ton, bietet das neue Gerät die Ausgänge des bereits im Dezember 2005 angebotenen Vorgängers. Dies wären ein Komponentenausgang, zwei Scart-Anschlüsse, einmal S-Video, je ein koaxialer und optischer Tonausgang sowie analoge Tonausgänge auf Cinch-Basis. Dem HDMI-Ausgang fiel laut Medion der Speicherkartenleser des alten Geräts zum Opfer.

Inklusive Multifunktions-Infrarot-Fernbedienung, passender Batterien, eines DVD+R-Rohlings, Scart- und Antennenkabel soll der Festplatten-DVD-Videorekorder ab 6. Juni 2006 für rund 300,- Euro in wie üblich begrenzter Stückzahl bei Aldi-Süd angeboten werden. Für diesen Preis wurde auch der Vorgänger angeboten. Die Garantie beträgt drei Jahre.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  2. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)
  3. 33,95€

IchhabkeinenBoc... 12. Jun 2006

Hallo Sebastian! Ursache könnte vielleicht der Fernseher sein, wenn er schon etwas älter...

SCHLeMiL 07. Jun 2006

Ich habe mir den Rekorder zugelegt. Er macht einen recht guten Eindruck. Zwei Punkte die...

sebastian1232 07. Jun 2006

hallo habe das gerät gestern gekauft Problem: Mein Fernseher findet beim automatischen...

Ronno 06. Jun 2006

Also ich hab den gestern gekauft und klappt alles auf den ersten Blick bis auch .mpeg die...

anybody 31. Mai 2006

Seit 6 Monaten Überall. Alleine Geizhals.at listet 30 Händler. ~ 500€ Wenn die...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /