Abo
  • IT-Karriere:

Internet Explorer - jährlich neue Versionen geplant

Final-Version des Internet Explorer 7 kommt im Dezember 2006

Jahrelang hat Microsoft dem Browser-Markt kaum Beachtung geschenkt und ist erst mit dem Internet Explorer 7 wieder aktiv geworden. Wie bekannt wurde, plant Microsoft neue Hauptversionen seines Browsers im Jahresabstand, so dass der Internet Explorer 8 spätestens Ende 2007 kommen sollte.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf einer Trainingsveranstaltung in Singapur hat Microsoft einige Details zu der weiteren Planung rund um den Internet Explorer preisgegeben, wovon ein Teilnehmer in seinem Weblog berichtet. Demnach soll die Beta 3 des Internet Explorer 7 im Sommer 2006 veröffentlicht werden. Bis zur fertigen Version des neuen Browsers im Dezember 2006 ist dann keine weitere Beta-Version mehr geplant.

Erstmals gab Microsoft zudem bekannt, dass der Konzern künftig neue Hauptversionen des Browsers im Jahresrhythmus veröffentlichen will. Offensichtlich macht sich hier die Konkurrenz vor allem durch Firefox bemerkbar, denn lange Zeit hatte Redmond dem Browser-Markt keine Bedeutung mehr beigemessen. Dies hat sich erst mit den Arbeiten am Internet Explorer 7 geändert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 4,99€
  3. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  4. 12,99€

MS ist Böse! 12. Aug 2006

Scheint wohl keinen zu interessieren!

Duderino 03. Jun 2006

Es ging doch gar nicht um Spyware unter Linux.. hasse es Ironie zu erklären aber...

Der Typ 30. Mai 2006

zum ersten Punk JA geht auch mit der normalen explorer.exe zum zweiten Punkt Ja geht...

Pessimist 30. Mai 2006

Ich wechsel von FF ohnehin nicht zurück, wahrscheinlich werden die Updates nach der...

Zeus 30. Mai 2006

Jetzt muß sich erweisen, ob FF seinerseits sich wider MS behaupten kann. Ich will dem FF...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /