• IT-Karriere:
  • Services:

PC-BSD 1.1 nutzt FreeBSD 6.1

Neue Version soll mehr Hardware unterstützen

PC-BSD will den Einsatz von BSD im Desktop-Bereich voranbringen. Nur etwa vier Wochen nach Erscheinen der Version 1.0 liegt nun PC-BSD 1.1 vor, das auf FreeBSD 6.1 basiert. Nach der Installation steht dem Nutzer eine vorkonfigurierte KDE-Oberfläche zur Verfügung, wobei das Betriebssystem über 50 Sprachen unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

PC-BSD soll von der einheitlichen Plattform, die FreeBSD bietet, profitieren und sich leicht aktuell halten lassen. Da die Entwickler besonders auf Kompatibilität achten wollen, versprechen sie, dass sich auch portierte Software langfristig einsetzen lässt. Als Mindestanforderungen nennen sie einen Pentium 2 mit 128 MByte RAM und 4 GByte Speicher auf der Festplatte.

Stellenmarkt
  1. CCV GmbH, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

In der Version 1.1 setzt PC-BSD nun auf FreeBSD 6.1 auf, was die Treiberunterstützung nochmals verbessern soll, ebenso die Geschwindigkeit des Betriebssystems. So kommt PC-BSD nun unter anderem mit direkter Unterstützung von ATI-Grafikkarten daher. Als Desktop kommt weiterhin KDE 3.5.2 zum Einsatz, das ein X.org 6.9 nutzt.

Das nur auf x86-Systemen lauffähige Betriebssystem steht ab sofort als ISO- und VMware-Image zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)

BSDDaemon 31. Mai 2006

Es gibt vom Ziel her keine Unterschiede... Unterschiede liegen in der eigenen...

Hurz 30. Mai 2006

Danke für die Hilfe, das hatte ich dann auch irgendwo gelesen. Zusammen mit der Info...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
    Facebook
    Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

    Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

    1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
    2. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
    3. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit

    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
    Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

    Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
    2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

      •  /