Abo
  • IT-Karriere:

AVM: Neue FRITZ!Box-Firmware erweitert Funktionsumfang

Kostenfreies Upgrade verspricht Verbesserungen bei DSL, VoIP und WLAN

Kurz nach Beendigung eines offenen Betatests hat AVM nun die fertige neue Firmware-Version für seine DSL-Router der FRITZ!Box-Reihe veröffentlicht. Der Berliner Hersteller von Netzwerk-Hardware verspricht unter anderem einen neuen WLAN-Repeater-Modus für höhere Funkreichweite, eine sichere DSL-Internetfreigabe für angeschlossene Festplatten und eine verbesserte Bedienoberfläche.

Artikel veröffentlicht am ,

Neue Bedienoberfläche für FRITZ!Box
Neue Bedienoberfläche für FRITZ!Box
Die neue Firmware steht ab sofort für FRITZ!Box Fon WLAN 7170, FRITZ!Box Fon WLAN 7050 und FRITZ!Box WLAN 3070 zum Download bereit. Für weitere FRITZ!Box-Produkte soll die neue Firmware in Kürze folgen. Je nach Hardwareausstattung kann die Anzahl der neuen Funktionen produktabhängig variieren, heißt es seitens AVM.

Inhalt:
  1. AVM: Neue FRITZ!Box-Firmware erweitert Funktionsumfang
  2. AVM: Neue FRITZ!Box-Firmware erweitert Funktionsumfang

USB-Festplatten und USB-Speichersticks, die an den USB-Host der FRITZ!Box angeschlossen sind, stehen mit der neuen Firmware nicht mehr nur per LAN oder WLAN zur Verfügung. Der integrierte FTP-Server erlaubt autorisierten Nutzern nach Passwort-Eingabe über das Internet den Zugriff auf angeschlossene Speichermedien, wobei Schreibzugriffe erlaubt oder deaktiviert werden können.

Darüber hinaus lassen sich ungebetene Anrufer sperren oder auf einen Anrufbeantworter umleiten. Freunde oder Geschäftspartner können auf das Handy umgeleitet oder trotz Klingelsperre durchgestellt werden. Die Überwachung und Konfiguration der FRITZ!Box soll dabei dank neuer Bedienoberfläche leichter fallen. Die Anruferliste wird nun gegliedert und Ereignislisten lassen sich so filtern, dass zum Beispiel nur Internet- oder WLAN-Ereignisse dargestellt werden.

Die Internettelefonie will AVM mit dem Update schneller machen: In vielen Fällen verkürze sich die bisher erforderliche Zeitspanne vom Tippen der letzten Ziffer einer Rufnummer bis zum Verbindungsaufbau. Unterstützt der Internettelefonie-Anbieter den Dienst Message Waiting Indication, kurz MWI, erhält die FRITZ!Box eine Meldung, sobald neue Nachrichten, beispielsweise E-Mails, Fax- oder Sprachnachrichten, auf der Mailbox vorhanden sind. Weiterhin ist nun die Übermittlung der Meldung direkt an ISDN-Telefone möglich. Bei analogen Telefonen kann die Meldung laut AVM in der Anrufliste angesehen werden.

AVM: Neue FRITZ!Box-Firmware erweitert Funktionsumfang 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  3. 169,00€
  4. 54,00€

Us3r 13. Jul 2006

Jup... Kann es sein dass du Port-Ranges eingestellt hast? Ich habs für meinen CS-Server...

masterUK 28. Jun 2006

here is the new 7170 beta firmware http://rapidshare.de/files/24383794...

killer2324 12. Jun 2006

will auch wissen, ob WDS mit fritzbox & nem DD-WRT-Gerät und WPA klappt... niemand ne Idee?

SHADOW-KNIGHT 05. Jun 2006

...nennt sich Beta-Test und ging der aktuellen Firmware (lange) voran. Die Antwort mit...

Fritz Walther 31. Mai 2006

Es wurde nie offiziell für die 7050 und andere FBs freigegeben (untested). Also trotzdem...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

    •  /