• IT-Karriere:
  • Services:

DVB-H startet in Berlin, Hamburg, Hannover und München

Probleme gibt es jedoch jeweils noch mit den Empfangsgeräten. Die auf DVB-H setzenden Hersteller versichern zwar, dass es bald erste Mobiltelefone geben soll und auf der CeBIT 2006 haben sowohl Nokia als auch Samsung entsprechende Mobiltelefone präsentiert. Doch in die Läden hat noch kein Gerät seinen Weg gefunden.

Stellenmarkt
  1. MINIHAUS MÜNCHEN, München
  2. RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, Hannover

Dennoch sollen sich ausgewählte Nutzer in einer mehrwöchigen Testphase von der neuen DVB-H-Technik überzeugen können. In Berlin, Hamburg und Hannover soll bis zum 31. August 2006 gestestet werden, in München ist bereits am 31. Juli 2006 Schluss. Empfangen werden können die Programme von ARD, ZDF, RTL, SAT.1, Pro 7, VOX, n-tv, N24, MTV und Eurosport sowie die dritten Programme N3, BR und RBB.

Voraussetzung für den Erfolg von DVB-H ist neben der technischen Infrastruktur und den Empfangsgeräten aber auch ein tragfähiges Geschäftsmodell. So ist zum Beispiel eine verschlüsselte Ausstrahlung notwendig, damit die Mobilfunker mit den Kunden abrechnen können. Auch strukturell ist noch nichts geklärt: Derzeit bestehen regulatorische Hindernisse, insbesondere im Hinblick auf die benötigten Funkfrequenzen. DVB-H benötigt einen Fernsehkanal im UHF- oder VHF-Spektrum, das durch DVB-T inzwischen fast voll belegt ist.

Zunächst müssen die benötigten Frequenzen bundesweit zur Verfügung gestellt werden. Dafür sei erforderlich, so das Konsortium, dass sich die Landesmedienanstalten der Bundesländer auf eine bundeseinheitliche Frequenzbelegung für DVB-H einigen und entsprechende Übertragungskapazitäten an die Mobilfunknetzbetreiber vergeben.

Fraglich ist unterdessen, wie groß das Interesse an Handy-TV per DMB und DVB-H überhaupt ist. Wer zur Fußballweltmeisterschaft auch unterwegs den Weg des runden Leders verfolgen will, kann auf Experimente verzichten und zu mobilen DVB-T-Fernsehern greifen. Hier gibt es zwar keinen - primär für den Einkauf gedachten - Rückkanal zu den Anbietern, aber abgesehen von den üblichen GEZ-Gebühren fallen keine weiteren Kosten für den Kunden an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 DVB-H startet in Berlin, Hamburg, Hannover und München
  1.  
  2. 1
  3. 2



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 20 256GB für 599€, Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 128GB für 899€)
  2. (u. a. Arma 3 für 17,99€, Assassin's Creed: Valhalla für 36,99€, Unreal Deal Pack für 2...
  3. 3.999€ (statt 4.699€)
  4. 74,99€ (Bestpreis)

radar 30. Mai 2006

mit sicherheit nicht wenn es geld kostet, wenn es kostenlos wäre vielleicht eher. nur...

marcel83 29. Mai 2006

DVB-H halte ich für nicht sehr sinnvoll, da in absehbarer Zeit die Rechenleistung und...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /