• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung: Mobile PCs mit Flashspeicher statt mit Festplatte

Windows-Boot 25 bis 50 Prozent schneller als mit normalen Festplatten

Samsung hat auf seinem Heimatmarkt ein Subnotebook und einen Ultra-Portable-PC vorgestellt, die beide keine herkömmliche mechanische Festplatte mehr enthalten. Stattdessen sitzen im Samsung Q1-SSD und im Q30-SSD jeweils 32 GByte Flash-NAND-Speicher für die Daten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden SSD-bestückten (Solid State Disc) Geräte sollen durch den Verzicht auf normale Festplatten wesentlich unempfindlicher gegen Erschütterungen sein und auch schneller starten können.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Hays AG, Ulm

Zudem ist die Flashspeicherlösung etwas leichter: Eine typische 1,8-Zoll-Festplatte wiegt ungefähr 50 Gramm, eine SSD ist je nach Größe der Speicherelemente ungefähr 20 bis 30 Gramm leichter. Natürlich verhält sich der Flashspeicher auch vollkommen ruhig.

32-GByte-SSD (rechts), Q1-SSD (links) und Q30-SSD (unten)
32-GByte-SSD (rechts), Q1-SSD (links) und Q30-SSD (unten)

Die Flash-Speicher sollen beim Lesen 300 Prozent und beim Schreiben 150 Prozent schneller sein als die Festplatten, die sich in den Notebooks sonst befinden. Windows XP soll 25 bis 30 Prozent schneller booten. Die Lesegeschwindigkeit wird mit 53 MByte/Sekunde angegeben, die Schreibgeschwindigkeit mit 28 MByte/Sekunde.

Im Subnotebook "Q30-SSD" mit 12,1-Zoll-Bildschirm steckt ein Intel Pentium M ULV 753 mit 1,2 GHz, während im UPC "Q1-SSD" der weniger leistungsstarke Celeron ULV M353 mit 900 MHz werkelt. Das "Q1-SSD" verfügt über ein 7-Zoll-Display. Beide Geräte sind mit 512 MByte RAM ausgestattet und arbeiten mit Intels interner Grafiklösung GMA 900.

Für das Q30-SSD gibt es ein externes DVD-Laufwerk, während das Q1 ganz ohne optisches Laufwerk ausgeliefert wird. Das Subnotebook und der UPC sind mit Digital-Fernsehtunern ausgestattet und können auch ohne Start des Betriebssystems als Fernseher und Medienspieler genutzt werden.

Samsungs Q30-SSD misst 288 x 198 x 18 bis 23,8 mm bei einem Gewicht von 1,14 Kilogramm. Die herkömmliche, mit Festplatte bestückte Version des Q30 wiegt mit 1,16 Kilogramm etwas mehr. Das Q1-SSD mit den Abmessungen 227,5 x 139,5 x 24,5 bis 26,5 mm wiegt 751 Gramm - der Festplattenbruder wiegt 777 Gramm. Die Akkulaufzeiten gab der Hersteller nicht an, dabei wäre es gerade hierbei interesant zu wissen, ob sich der Einsatz von SSDs positiv auswirkt.

Sowohl Samsungs UPC Q1-SSD als auch das 12,1-Zoll-Leichtgewicht Q30 sollen in Korea ab Anfang Juni 2006 auf den Markt kommen. Für das Q1-SSD werden umgerechnet 1.900,- Euro verlangt, das Q30-SSD soll sogar 2.900,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 71,71€
  2. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  3. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  4. 139,99€

seiplanlos 27. Jun 2006

....aber meine erfahrungen sagen, das ein system mit 1.5 gig ohne probleme ohne...

weafawefawef 29. Mai 2006

Doch die gibt es. Die Kapazitäten sind aber, so glaube ich, noch _sehr_ beschränkt...

Biernot 29. Mai 2006

Eine 5400upm Platte könnte etwa auf 5-8W hinkommen. Schnellere auf bis zu 10W (abgesehen...

mat76 29. Mai 2006

Vielleicht aber auch, weil man weiß, dass XP...

mein ich 29. Mai 2006

ich finde flash-festplatten tatsächlich würdig und cool. (fehlt nur noch 'n beamer in der...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

    •  /