Abo
  • IT-Karriere:

Sponsoring: Bundesliga könnte zur Telekomliga werden

Im Gegentausch Verzicht auf Internet-TV per Kabel und Satellit möglich

Die Deutsche Telekom oder eine ihrer Tochterfirmen könnte nach einem Bericht des Focus Namenssponsor der Fußball-Bundesliga werden und die bisher als Favoriten gehandelte Postbank ausbooten.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein gewöhnlicher Sponsoren-Deal wäre es aber nicht: Der Focus berichtet, dass die Telekom als Gegenleistung dann auf die von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) nicht gestattete Einspeisung der Bundesliga-Live-Übertragungen über das Internet in Kabel- und Satellitenhaushalte verzichten würde.

Stellenmarkt
  1. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein
  2. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden

Die Domains telekom-liga.de und telekomliga.de hat die Deutsche Telekom bereits auf sich registriert. Der Focus schreibt ferner, dass die Telekom so auch bei den noch nicht vergebenen Senderechten für die "mobilen Dienste" wie Handy-TV zum Zuge kommen könnte.

Dem Focus gegenüber warnte BC Partners, der Hauptgeldgeber für die Live-Rechte der Fußball-Bundesliga, die Telekom vor einer weiteren Eskalation im Streit um die Fußball-Übertragungsrechte. "Die Telekom riskiert hier ein Spielchen, das weder politisch noch sportpolitisch noch sozialpolitisch in Ordnung ist", sagte BC-Partners-Chef Jens Reidel im Interview mit dem Focus.

Reidel erwartet nun staatliche Unterstützung: "Wir hoffen, dass jemand in Berlin solche Alleingänge aufstrebender Jungmänner aus der Telekom-Organisation ins Leere laufen lässt."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,75€
  2. 4,99€
  3. 33,99€
  4. 47,95€

AndC 30. Mai 2006

Dann haben wird entweder das höchste "Abgabenniveau" oder du sprichst von der Minderheit.

Dein name 29. Mai 2006

Schade. Klappt nicht, die Sache mit dem Werbebotschaften manupilieren. Naja, surf ich...

Theodor 29. Mai 2006

Das Dortmunder Westfalenstadion heißt mittlerweile auch "Signal Iduna Park" -- Den Fan...

Irrsin-ist-was... 29. Mai 2006

So ein schmarrn und hat nichts mit dem Thema zu tun!

xyz 29. Mai 2006

Kurzfristig führt der Stellenabbau zu einer Ergebnisbelastung. Mittel- bis langfristig...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
    Anno 1800 im Test
    Super aufgebaut

    Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
    2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
    3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

      •  /