• IT-Karriere:
  • Services:

Sponsoring: Bundesliga könnte zur Telekomliga werden

Im Gegentausch Verzicht auf Internet-TV per Kabel und Satellit möglich

Die Deutsche Telekom oder eine ihrer Tochterfirmen könnte nach einem Bericht des Focus Namenssponsor der Fußball-Bundesliga werden und die bisher als Favoriten gehandelte Postbank ausbooten.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein gewöhnlicher Sponsoren-Deal wäre es aber nicht: Der Focus berichtet, dass die Telekom als Gegenleistung dann auf die von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) nicht gestattete Einspeisung der Bundesliga-Live-Übertragungen über das Internet in Kabel- und Satellitenhaushalte verzichten würde.

Stellenmarkt
  1. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  2. W3L AG, Dortmund

Die Domains telekom-liga.de und telekomliga.de hat die Deutsche Telekom bereits auf sich registriert. Der Focus schreibt ferner, dass die Telekom so auch bei den noch nicht vergebenen Senderechten für die "mobilen Dienste" wie Handy-TV zum Zuge kommen könnte.

Dem Focus gegenüber warnte BC Partners, der Hauptgeldgeber für die Live-Rechte der Fußball-Bundesliga, die Telekom vor einer weiteren Eskalation im Streit um die Fußball-Übertragungsrechte. "Die Telekom riskiert hier ein Spielchen, das weder politisch noch sportpolitisch noch sozialpolitisch in Ordnung ist", sagte BC-Partners-Chef Jens Reidel im Interview mit dem Focus.

Reidel erwartet nun staatliche Unterstützung: "Wir hoffen, dass jemand in Berlin solche Alleingänge aufstrebender Jungmänner aus der Telekom-Organisation ins Leere laufen lässt."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

AndC 30. Mai 2006

Dann haben wird entweder das höchste "Abgabenniveau" oder du sprichst von der Minderheit.

Dein name 29. Mai 2006

Schade. Klappt nicht, die Sache mit dem Werbebotschaften manupilieren. Naja, surf ich...

Theodor 29. Mai 2006

Das Dortmunder Westfalenstadion heißt mittlerweile auch "Signal Iduna Park" -- Den Fan...

Irrsin-ist-was... 29. Mai 2006

So ein schmarrn und hat nichts mit dem Thema zu tun!

xyz 29. Mai 2006

Kurzfristig führt der Stellenabbau zu einer Ergebnisbelastung. Mittel- bis langfristig...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /