IBM bringt Middleware auf HP-UX

Neue HP-UX-Version soll im Herbst erscheinen

IBM wird in den nächsten Monaten weitere Middleware-Produkte für Server mit Hewlett-Packards (HP) Unix-Betriebssystem HP-UX anbieten. Zu der vor einer Portierung stehenden Software gehört unter anderem die WebSphere-Produktlinie. Unterdessen berichtet eWeek, dass Hewelett-Packard im Herbst 2006 eine neue HP-UX-Version veröffentlichen möchte.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das zwischen HP und IBM geschlossene Portierungsabkommen soll die Verfügbarkeit weiterer Middleware-Produkte für die HP-UX-Plattform sicherstellen. Nach Angaben von HP sollen unter anderem Produkte der Marken WebSphere, Rational, Tivoli und Lotus für HP-UX 11i umgesetzt werden. An den Portierungen soll in den nächsten Monaten gearbeitet werden, so dass sich laut HP die Anzahl der verfügbaren Middleware von IBM für HPs Unix-Plattform verdreifachen soll.

Stellenmarkt
  1. Network Engineer (m/w/d)
    noris network AG, Nürnberg, Aschheim, München, Berlin, remote
  2. IT-Netzwerkingenieur (m/w/d)
    Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Frankfurt a.M., Leipzig
Detailsuche

Beide Firmen teilen sich nach eigenen Angaben eine Reihe Kunden im Finanz-, Telekommunikations-, Regierungs- und Gesundheitsbereich, die von der Zusammenarbeit profitieren sollen. Die Unternehmen arbeiten bereits an Lösungen für mehrere Plattformen, die auf offenen Standards basieren.

Das IT-Magazin eWeek.com berichtet außerdem, dass HP im Herbst 2006 "HP-UX 11i v3" veröffentlichen möchte. Dies wäre die erste größere Überarbeitung des Betriebssystems seit drei Jahren, die unter anderem die Virtualisierungs- und Automatisierungsfunktionen verbessern soll. Weiterhin soll sich HP bereits in der Design-Phase für "HP-UX 11i v4" befinden und auch schon Version 5 planen. Beide Versionen sollen innerhalb der nächsten zwei bis sechs Jahre erscheinen, so eWeek.com weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
ROG Phone 6 Pro im Test
Viel Power und mehr als ein Display

Asus' neues ROG Phone hat Qualcomms schnellsten Prozessor und ein sehr gutes Display. Starke Konkurrenz kommt ebenfalls von Asus.
Ein Test von Tobias Költzsch

ROG Phone 6 Pro im Test: Viel Power und mehr als ein Display
Artikel
  1. Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
    Technoblade
    Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

    Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

  2. Gigaset GL7: Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion
    Gigaset GL7
    Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion

    Das GL7 von Gigaset ist ein klassisches Klapphandy, auf dem auch moderne Apps wie Whatsapp und Google Maps laufen.

  3. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /