Abo
  • IT-Karriere:

Entwicklerkit für Linux-Treiber

CD-Image enthält Buch "Linux Device Drivers"

Linux-Kernel-Entwickler Greg Kroah-Hartman hat ein "Linux Device Driver Kit" (DDK) veröffentlicht, das Informationen zur Treiberentwicklung für das freie Betriebssystem zusammenfasst. Neben den Kernel-Quellen enthält das Image ein Buch sowie eine Dokumentation.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Anlässlich der FreedomHEC-Konferenz, die in Seattle im Anschluss an Microsofts Entwicklermesse WinHEC stattfindet, hat Greg Kroah-Hartman ein Entwicklerkit für Linux-Treiber veröffentlicht. Die FreedomHEC soll Hardwareherstellern Open Source näher bringen, das Kit soll daher an die Teilnehmer verteilt werden.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt

Kroah-Hartmans Zusammenstellung kommt in Form eines ISO-Images daher, das den Quelltext des Linux-Kernels 2.6.16.18 enthält, für den sich direkt Module kompilieren lassen sollen. Zudem ist die gesamte Kernel-Dokumentation, die normal im Docbook-Format vorliegt, in HTML enthalten sowie eine Kopie des O'Reilly-Buches "Linux Device Drivers" in der dritten Auflage. Diese bezieht sich allerdings noch auf den Kernel 2.6.10. Durch die seit Veröffentlichung dieser Version erfolgten API-Änderungen lassen sich die darin gegebenen Anleitungen nicht mehr direkt auf aktuelle Kernel-Versionen anwenden.

Das Device Driver Kit soll Entwicklern beim Einstieg in die Treiberentwicklung für Linux helfen und somit auch weitere Firmen dazu bringen, Treiber für Linux anzubieten. Das SDK steht ab sofort unter kernel.org zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€

hello world 30. Mai 2006

Für einen Open Source-Treiber vielleicht. Für Closed Source-Gefrickel auf keinen Fall...

IBM bringt... 26. Mai 2006

Ich will mitnichten einen Flamewar starten. Das sei mal vornweg gesagt. Unter FreeBSD ist...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit

Das Mi 9T Pro von Xiaomi ist eines der ersten Smartphones, das der chinesische Hersteller offiziell in Deutschland anbietet. Im Test überzeugt das Gerät durch sehr gute Hardware zu einem verhältnismäßig geringen Preis.

Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /