• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: XGA-Projektor mit LCD-Technik für unter 1.000,- Euro

29 db(A) Geräuschentwicklung im Eco-Betrieb

Sonys neues Projektor-Einsteigermodell heißt VPL-EX3. Das LCD-Gerät arbeitet mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln und einer Helligkeit von 2.000 ANSI-Lumen. Das Kontrastverhältnis wird mit 300:1 angegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue VPL-EX3 kann mit einem D-Sub-Eingang mit RGB- oder Component-Signalen beschickt werden. Außerdem finden sich Eingänge für Composite- und S-Video und Audio. Im Energiesparmodus wird eine Helligkeit von 1.500 ANSI-Lumen verbunden mit einer Geräuschentwicklung von 29 dB (A) erzielt.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Im Normalbetrieb wird der Projektor 36 db(A) laut. Die Lebensdauer der Lampe wird mit 2.000 bzw. 3.000 Stunden angegeben, je nachdem, ob man den Projektor mit voller Helligkeit oder im Eco-Modus betreibt.

Die warme Abluft wird über die Gerätevorderseite herausgepustet. Der Projektor erzeugt Bilddiagonalen von 1 bis zu 7,6 Metern. Bei einer Projektionsentfernung von 2,3 Metern kann schon ein 2-Meter-Bild erzeugt werden.

Das Gerät misst 308 x 98 x 252 mm bei einem Gewicht von 2,9 Kilogramm. Der Sony VPL-EX3 soll ab sofort für 999,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 3,99€
  3. (-79%) 21,00€
  4. 11,49€

Systemverweigerer 12. Jun 2006

Weiss nicht so recht. Meinst sowas? =) http://www.mikelop.de/Selfmade-Beamer.htm...

JFC 29. Mai 2006

Das mag im Augenblick vielleicht (was kommt bei Beamerlampen eigentlich für ne Technik...

Maceo 26. Mai 2006

Die Helligkeit nimmt bei so hoher Stundenzahl schon extrem ab. Ob 2000 oder 3000...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /