• IT-Karriere:
  • Services:

Samsungs neue Laser schaffen bis zu 28 Seiten pro Minute

Neue Druckerfamilie mit und ohne Netzwerkanschluss bzw. Duplexeinheit

Samsung hat mit der 3050-Serie neue monochrome Laserdrucker vorgestellt, die es auf ein Ausdrucktempo von bis zu 28 Seiten pro Minute bei einer optischen Auflösung von 600 x 600 dpi bringen. Neben einem Arbeitsplatzdrucker gibt es auch Gerätevarianten mit Netzwerkanschluss bzw. Duplexeinheit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die drei Drucker unterscheiden sich aber auch in ihren Druckersprachen: Der Arbeitsplatzdrucker ML-3050 bietet PCL6-Emulation und 16 MByte Speicher. Die Netzwerkvariante ML-3051N verfügt über 64 MByte Speicher und unterstützt sowohl PCL6 als auch Postscript 3. Der ML-3051ND ist darüber hinaus mit einer integrierten Duplex-Einheit ausgestattet.

Samsung ML-3050
Samsung ML-3050
Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  2. WISKA Hoppmann GmbH, Kaltenkirchen

Die Geräte unterstützen Windows, Linux und MacOS. Hochgerechnet sollen sie eine Druckqualität im Bereich von 1.200 x 1.200 dpi erreichen. Die Ausgabe der ersten Seite soll in rund 9 Sekunden erfolgen, wenn der Drucker zuvor im Stand-by-Modus war.

Der Speicher des ML-3050 lässt sich bis auf 272 MByte aufrüsten, bei den anderen Modellen sind es bis zu 320 MByte Arbeitsspeicher. Alle Geräte verfügen über eine USB-2.0- sowie eine parallele Schnittstelle, beim ML-3051N und ML-3051ND kommt noch eine Fast-Ethernet-Schnittstelle dazu.

Die Papierkassette fasst 250 Blatt und der Multifunktionseinzug bis zu 50 Blatt Papier. In den Ausgabeschacht passen bis zu 150 Blatt. Als Zusatzoption gibt es eine zweite Papierkassette.

Die Geräte messen 400 x 433 x 285 mm und bringen je nach Ausstattung zwischen 10,6 und 11,1 kg auf die Waage. Die Geräuschentwicklung beim Drucken soll bei ungefähr 54 dB(A) liegen und im Stand-by-Modus bei 39 dB(A).

Im Lieferumfang ist eine Tonerkassette mit einer Reichweite von 4.000 Seiten dabei. Optional gibt es auch Toner mit einer Reichweite von 8.000 Seiten. Die Angaben beziehen sich wie üblich auf eine fünfprozentige Schwärzung.

Dei drei Laserdrucker sollen ab sofort erhältlich sein. Der Samsung ML-3050 kostet 349,- Euro, für den ML-3051N werden 499,- Euro und für den ML-3051ND 579,- Euro verlangt. Samsung gewährt zwei Jahre Vor-Ort-Service, der im Preis enthalten ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

kickedbyheise 25. Mai 2006

habe abgebote gesehen, samsung ML1610 für 70 €, dann noch 20 € cashback. 50 € drucker...

nemesis 25. Mai 2006

Muss nicht sein: http://kyoceramita.de/html/view/products/viewProduct.asp?idProduct=809...

Fehlerteufel 24. Mai 2006

Dei dei die

XP55T2P4 24. Mai 2006

Haben neulich bei einem unserer IT-Kunden PC getauscht und der hat gleich seine...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

    •  /