Abo
  • IT-Karriere:

Everlight - Noch mehr "Arbeit" für Adventure-Fans

Erstes Adventure vom neuen Berliner Publisher The Games Company

Nach Jahren der Missachtung durch große Publisher drängen nun immer mehr Adventures auf den Markt und auch der Nachschub für die nächsten Monate scheint sichergestellt - mittlerweile sind schon so viele Adventures angekündigt, dass selbst hartgesottene Fans des Genres Probleme haben, alles durchzuspielen. Auch der neu gründete Berliner Publisher "The Games Company" will auf der Welle mitschwimmen und kündigte mit "Everlight - Candles, Fairies and a Wish" ein Comic-Adventure an.

Artikel veröffentlicht am ,

Everlight (PC)
Everlight (PC)
Everlight soll sich sowohl an Gelegenheitsspieler als auch an Adventure-Fans richten, dieser Spagat soll dank eines logischen Rätselaufbaus sowie unkomplizierter Steuerung gelingen. Protagonist des Spiels ist der junge Melvin, der lieber in Traumwelten lebt und deswegen von seinen Mitschülern verspottet wird.

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Melvin wäre gerne Magier oder Ritter und träumt von Zauberkräften - die Realität reißt ihn aber immer wieder aus seinen ersonnenen Abenteuerwelten. Als der Traumtänzer eines Tages eine ungewöhnliche Kerze anzündet, erlebt Melvin tatsächlich wirkende Magie und Zeitreisen.

Everlight (PC)
Everlight (PC)
Als Gesprächspartner dienen 20 Charaktere mit "individuellen Wesenszügen", ein Tag- und Nachtwechsel sowie "kreative Rätsel". Everlight wartet mit Comic-Grafik auf, die - anders als es die ersten Bilder erwarten lassen - voll in 3D gerendert werden. Bilder von Melvin und Co. fehlen leider noch.

The Games Company, kurz TGC, wurde im Mai 2006 gegründet. Chef und einer der beiden Gründer des Publishers ist Carsten Strehse, der bereits das Potsdamer Entwicklerstudio Silverstyle betreibt. Silverstyle entwickelte u.a. das Fallout-inspirierte Echtzeit-Strategiespiel "The Fall - Last Days of Gaia" und das Fantasy-Rollenspiel Gorasul - und zeichnet auch für Everlight verantwortlich.

Die Veröffentlichung des PC-Adventures Everlight ist für das vierte Quartal 2006 geplant. Das Spiel soll rund 40,- Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 469,00€
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

FranUnFine 26. Mai 2006

Hatte auch nicht mehr Bugs als Oblivion. :P

XTC 26. Mai 2006

Das ist ein Adventure - und das Budget von den meisten Adventure Spielen ist recht knapp...

crispin 24. Mai 2006

das kann man noch minimal erweitern, wenn man nichts gegen kämpfe und horror hat. da...

coma 24. Mai 2006

Wenn die Gamegrafik wirklich so ist wie in den Bildern dann ist das Game ja echt vom...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /