Abo
  • Services:

Turnschuhe von Nike reden mit dem iPod

Ein Chip misst Trainingsdaten und sendet sie an den iPod nano

Nike und Apple haben angekündigt, in Zukunft zusammenzuarbeiten und so die Welt von Sport und Musik einander näher zu bringen. Erstes Resultat dieser Kooperation ist der Sportschuh "Nike+ Air Zoom Moire", der drahtlos mit dem iPod nano kommunizieren und Informationen über persönliche Trainingsergebnisse austauschen soll. Weitere Turnschuhvariationen mit dieser Technik werden für die Zukunft erwartet.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nike+ Air Zoom Moire
Nike+ Air Zoom Moire
Die Hauptaufgabe der Kommunikation zwischen Schuh und MP3-Player übernimmt das "Nike+iPod Sport Kit", ein Set aus Sender im Schuh und Empfänger, der mit dem iPod verbunden wird. Als erstes Modell mit dem Kit bringt der Hersteller das Modell "Nike+ Air Zoom Moire" auf den Markt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden

Der Chip im Schuh misst Entfernung, Laufzeit, Zahl der Schritte und Kalorien, die während des Trainings verbrannt wurden. All diese Daten schickt er auf das Display des iPod nano. Zudem kann der Läufer die Daten über die Kopfhörer des iPod anhören. Ob auch Durchhalteparolen und Anfeuerungsrufe eingespielt werden, hat Nike nicht verraten.

Apple will in seinem Musik-Shop eigens eine Musikkategorie für die Nike-Schuhe einrichten und eine entsprechende Workout-Musik zum Download anbieten.

Ab 13. Juli 2006 soll der Chip für etwa 29,- US-Dollar im Handel erhältlich sein. Das passende Schuhmodell kostet 100,- US-Dollar. Derzeit können im Web Vorbestellungen aufgegeben werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)
  2. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  3. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  4. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)

magÄpfel 23. Nov 2006

JAJA DU BISTN HURENSOHN ! ! ! ! ! KOMM MA KLA ! ! ! !

Dr Snuggles 25. Mai 2006

Der neuartige Analysechip im Toilettenpapier meldet Zusammensetzung und Dichte des...

MasterGandi 24. Mai 2006

Nicht aus Nächstenliebe aus Steuergeldern wohl ehr.

Testspiel.de 24. Mai 2006

Musik, Schrittzähler, Sensor alles super, aber was ist mit der Herzfrequenz? Wie wird die...

derKlaus 24. Mai 2006

Damit könnte man lustige Effekte erzielen. Worauf ich mich freue: Nagellack mit Nano...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /