• IT-Karriere:
  • Services:

Turnschuhe von Nike reden mit dem iPod

Ein Chip misst Trainingsdaten und sendet sie an den iPod nano

Nike und Apple haben angekündigt, in Zukunft zusammenzuarbeiten und so die Welt von Sport und Musik einander näher zu bringen. Erstes Resultat dieser Kooperation ist der Sportschuh "Nike+ Air Zoom Moire", der drahtlos mit dem iPod nano kommunizieren und Informationen über persönliche Trainingsergebnisse austauschen soll. Weitere Turnschuhvariationen mit dieser Technik werden für die Zukunft erwartet.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nike+ Air Zoom Moire
Nike+ Air Zoom Moire
Die Hauptaufgabe der Kommunikation zwischen Schuh und MP3-Player übernimmt das "Nike+iPod Sport Kit", ein Set aus Sender im Schuh und Empfänger, der mit dem iPod verbunden wird. Als erstes Modell mit dem Kit bringt der Hersteller das Modell "Nike+ Air Zoom Moire" auf den Markt.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Krefeld

Der Chip im Schuh misst Entfernung, Laufzeit, Zahl der Schritte und Kalorien, die während des Trainings verbrannt wurden. All diese Daten schickt er auf das Display des iPod nano. Zudem kann der Läufer die Daten über die Kopfhörer des iPod anhören. Ob auch Durchhalteparolen und Anfeuerungsrufe eingespielt werden, hat Nike nicht verraten.

Apple will in seinem Musik-Shop eigens eine Musikkategorie für die Nike-Schuhe einrichten und eine entsprechende Workout-Musik zum Download anbieten.

Ab 13. Juli 2006 soll der Chip für etwa 29,- US-Dollar im Handel erhältlich sein. Das passende Schuhmodell kostet 100,- US-Dollar. Derzeit können im Web Vorbestellungen aufgegeben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. 11,99€

magÄpfel 23. Nov 2006

JAJA DU BISTN HURENSOHN ! ! ! ! ! KOMM MA KLA ! ! ! !

Dr Snuggles 25. Mai 2006

Der neuartige Analysechip im Toilettenpapier meldet Zusammensetzung und Dichte des...

MasterGandi 24. Mai 2006

Nicht aus Nächstenliebe aus Steuergeldern wohl ehr.

Testspiel.de 24. Mai 2006

Musik, Schrittzähler, Sensor alles super, aber was ist mit der Herzfrequenz? Wie wird die...

derKlaus 24. Mai 2006

Damit könnte man lustige Effekte erzielen. Worauf ich mich freue: Nagellack mit Nano...


Folgen Sie uns
       


Satelliteninternet Starlink ausprobiert

Trotz der schwankenden Datenrate konnten wir das Netz aus dem All problemlos für Arbeit und Freizeit nutzen.

Satelliteninternet Starlink ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /