Opera 9 unterstützt Multitracker bei BitTorrent-Downloads

Neue Widget-Funktionen in Opera 9 Beta 2 stark überarbeitet

Mit einer letzten Beta von Opera 9 rückt die Veröffentlichung der neuen Opera-Version immer näher und die Beta 2 bringt ein paar weitere Neuerungen. Dazu zählen die Multitracker-Unterstützung für BitTorrent-Downloads sowie viele Überarbeitungen an den Widget-Funktionen. Ansonsten haben sich die Entwickler auf Fehlerbereinigungen konzentriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera 9
Opera 9
Mit Opera 9 hält bekanntlich eine direkte Unterstützung von BitTorrent-Downloads Einzug in den Browser. In der aktuellen Beta beherrscht der Browser nun die Multitracker-Option von BitTorrent, um mehrere Tracker pro Datei zu nutzen. Zudem speichert Opera BitTorrents Hash-Daten in den Metadaten, um bei einer Wiederaufnahme eines Downloads auf eine Dateiüberprüfung verzichten zu können.

Stellenmarkt
  1. Führungskraft (w/m/d) Referat F11 "Anschriftenregister, Referenzdatenbestand"
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Business Process Expert (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
Detailsuche

Die Beta 2 erhielt außerdem eine komplett überarbeitete Verwaltung der Widgets und es gab weitere Modifikationen an dieser Neuerung. Blendete die Beta 1 noch einen Widget-Bereich auf den Bildschirm ein, verschwand dieser in der aktuellen Beta wieder. Stattdessen listet ein separater Menüpunkt alle installierten Widgets für einen bequemen Aufruf. Hierüber erreicht man auch die neue Widget-Verwaltung, die sich in Aussehen und Bedienung an Operas Download-Manager orientiert.

Opera 9
Opera 9
Der Widget-Manager ist in Form eines Tab-Fensters realisiert, über das sich Widgets laden, löschen und konfigurieren lassen. Der Nutzer kann Widgets außerdem in Verzeichnissen organisieren. Diese Struktur spiegelt sich auch im Widget-Menü wider, um darüber alle installierten Widgets ohne Manager-Fenster aufzurufen. Als neue Option lassen sich Widgets zudem ständig im Hintergrund ablegen.

Alternativ werden Widgets immer in den Vordergrund gestellt oder verhalten sich wie andere Applikationen, die nach Belieben vorne oder hinten liegen können. Bei der Normal-Einstellung landen Widgets als einzelne Tasks in der Windows-Taskleiste und können etwa per Alt-Tab erreicht werden. Verschwunden ist die Option, einzelne Widgets an eine bestimmte Bildschirmposition zu pinnen, so dass diese nicht versehentlich verschoben werden können.

Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Opera 9
Opera 9
Einige Fehlerbereinigungen erhielten außerdem die IMAP-Funktionen im E-Mail-Bereich von Opera. Darüber hinaus wurden eine Reihe kleinerer Fehler korrigiert. Über die weiteren Neuerungen in Opera 9 wurde im April 2006 aus Anlass der ersten Beta ausführlich auf Golem.de berichtet.

Die Beta 2 von Opera 9 steht ab sofort für Windows, MacOS X, Linux, FreeBSD und Solaris in englischer Sprache kostenlos zum Download bereit. Da es sich hierbei um eine Testversion handelt, können darin noch zahlreiche Fehler enthalten sein, so dass diese Version nicht im Produktiveinsatz verwendet werden sollte, heißt es vom Hersteller. Außerdem ändert sich mit Opera 9 das Datenbankformat für E-Mails, so dass man nicht ohne weiteres zu Opera 8.x wechseln kann. Ein Termin für die Final-Version von Opera 9 ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ferrum 24. Mai 2006

Mir ging lediglich um eine Richtigstellung. Wenn hier 85% für den IE in den Raum...

Sukram 24. Mai 2006

Wer ein richtiger deutscher Spießer sein will, der tut sowas ... :)

Frell 24. Mai 2006

Alle. Vielleicht bis auf die Filter, aber da hinkt M2 teilweise auch hinterher. Aber...

gr0w 23. Mai 2006

Lass das ja nicht einreissen! *streng guck* ;)

gr0w 23. Mai 2006

Naja, mal abgesehen davon dass ich hier im Büro bei allen Servern mit ISA-Auth gegen ne...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. VDSL-Mietpreiserhöhung: Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich
    VDSL-Mietpreiserhöhung
    "Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich"

    Die Deutsche Telekom hat die Kritiken von 1&1, Vodafone und Telefónica erwartet.

  2. Trägheitseinschlussfusion: Forscher erzielen wichtigen Fortschritt bei der Kernfusion
    Trägheitseinschlussfusion
    Forscher erzielen wichtigen Fortschritt bei der Kernfusion

    An der NIF wurde erstmals brennendes Plasma erzeugt, bei dem das entstandene Helium das Plasma weiter aufheizt.

  3. Ausgegolft: In Zwickau beginnt Serienproduktion des VW ID.5
    Ausgegolft
    In Zwickau beginnt Serienproduktion des VW ID.5

    Mit der Serienfertigung des Topmodell der ID.-Baureihe hat VW die Transformation des Werks in Zwickau zum Elektroauto-Standort abgeschlossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /