• IT-Karriere:
  • Services:

Zfone verschlüsselt VoIP-Telefonate nun auch unter Windows

Vom Server unabhängige Verschlüsselung

PGP-Erfinder Philip Zimmermann hat seine Zfone getaufte Anwendung zur Verschlüsselung von Internet-Telefonaten nun auch in einer Version für Windows veröffentlicht. Anders als bei PGP setzt Zfone nicht auf öffentliche Schlüssel und Zertifizierungsstellen, sondern wickelt die Schlüsselüberprüfung direkt zwischen den Clients ab.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Während bei der E-Mail-Verschlüsselung Keyserver zum Einsatz kommen und Zertifizierungsstellen die Gültigkeit von Schlüsseln bestätigen, ist Zfone unabhängig von solch einer Infrastruktur. Auch von Protokollen wie SIP und den verwendeten Servern soll Zfone unabhängig sein. Dafür erfolgt die Verschlüsselung direkt zwischen den einzelnen Zfone-Clients im Peer-to-Peer-Verfahren.

Zfone unter Windows
Zfone unter Windows
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Jedoch ist Zfone keine eigenständige VoIP-Applikation, sondern nur eine Ergänzung für solche Programme. Der gestartete Zfone-Client fängt alle VoIP-Pakete ab, verschlüsselt bzw. entschlüsselt diese und leitet sie anschließend weiter. Dabei soll die Software neue Anrufe automatisch erkennen und informiert den Anwender in einem kleinen Fenster darüber, ob die aktive Verbindung gesichert ist.

Das der Software zu Grunde liegende Protkoll ZRTP nutzt einen Algorithmus für öffentliche Schlüssel ohne Public-Key-Infrastruktur (PKI). Zudem werden keine gleichbleibenden Schlüssel verwendet und ZRTP soll laut Zimmermann Man-in-the-Middle-Angriffe aufspüren und verhindern können. Am Ende eines Telefonats werden die Schlüssel zerstört, so dass auch abgefangene Schlüssel wertlos wären. Sämtliche Authentifizierungen wickelt Zfone Peer-to-Peer über das Real-Time Transport Protocol (RTP) ab.

Die Windows-Version von Zfone steht nach vorheriger Registrierung zum kostenlosen Download bereit. Weiterhin sind auch die Versionen für Linux und MacOS X verfügbar. Es handelt sich jeweils noch um Beta-Versionen von Zfone.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. (-10%) 22,49€
  3. 4,99€

Nur Dummies im... 05. Jan 2009

Mann muß NICHT immer die Wahrheit im Internet sagen, ich könnte mich auch Hans Wurst...

TS. 23. Mai 2006

Ich bin auch der Meinung, daß der Bedarf schon längst besteht, auch wenn "nur" latent...

Wurstblut23 22. Mai 2006

:) Aeh bist DU bloed oder was versteh ich nicht? 8-) Der Hinweis auf den Schreibfehler...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

    •  /