• IT-Karriere:
  • Services:

smobil von Schlecker: 15 Cent in alle Netze

Angebot nicht lukrativer als Aldi-Talk oder simyo und blau.de

Der Drogeriemarkt Schlecker hat seine Prepaid-Tarife für Handy-Telefonate auf 15 Cent gedrückt. Der Drogist will 1 Cent pro Minute für Gespräche von smobil zu smobil verlangen, wie der Schlecker-Tarif heißt. Ab 15 Cent kann der Kunde in alle deutschen Netze telefonieren.

Artikel veröffentlicht am , yg

Das smobil-Startpaket mit SIM-Karte soll es für 14,99 Euro inkl. 10,- Euro Gesprächsguthaben in allen deutschen Drogeriemärkten geben. Die Karte funktioniert mit allen SIM-Lock-freien Mobiltelefonen.

Stellenmarkt
  1. Tecan Software Competence Center GmbH, Wiesbaden-Mainz-Kastel
  2. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt (Oder) oder Home-Office

Wer die Karte mit 30,- Euro auflädt, kann mit smobil in alle inländischen Netze für 15 Cent pro Minute telefonieren. Zum Vergleich: Tchibo verlangt 25 Cent die Minute, bei Vertragsabschluss sinken die Einheiten auf 15 Cent. Aldi verrechnet ebenfalls 15 Cent pro Minute.

Eine SMS kostet bei Schlecker 11,4 Cent, MMS schlagen mit 23 Cent zu Buche. Wer weniger Guthaben einkauft, telefoniert teurer: Guthabenpakete zum Preis von 19,- Euro bzw. 8,- Euro führen zu effektiven Gesprächskosten von 19 bzw. 20 Cent pro Minute. Schlecker empfiehlt diesen Tarif für Wenig-Telefonierer. Doch wer nicht viel über das Handy spricht, ist mit Konkurrenz-Angeboten wie simyo oder blau.de besser bedient: Jede Minute ins deutsche Netz kostet dort 16 Cent, unabhängig von der aufgeladenen Summe.

Ebenfalls mit Vorsicht zu genießen ist das Versprechen, von smobil-Anschluss zu smobil-Anschluss würde das Gespräch nur 1 Cent pro Minute kosten: Das Angebot für smobil-zu-smobil-Telefonaten im Inland, ohne Premium- und Sonderrufnummern, bei Abrechnung im 60/1-Sekunden-Takt ist auf 200 Minuten im Monat begrenzt. Das macht nur gut 6 Minuten pro Tag.

Das Gesprächsguthaben verfällt nach 6 Monaten. Mit jeder Aufbuchung von 10,- Euro innerhalb der Gültigkeit verlängert sich diese ab dem Zeitpunkt der Aufladung auf 3 Monate, bei Aufbuchungen ab 25,- Euro auf 6 Monate.

SIM-Karten für den neuen Tarif soll es ab sofort über die Drogeriemärkte vor Ort oder über das Internet geben. Zusätzlich will der Drogist Klingeltöne und Handyspiele für alle Netze ohne Abo anbieten. Ein SIM-Lock-freies Motorola-Handy soll es zu kaufen geben, für die Zukunft sind weitere Handy-Angebote in Planung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD für 699€, MateBook X Pro 2020 13,9...
  3. 117,49€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein
  4. 266€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein

JoachimGa 14. Mai 2008

Hallo an alle , ich habe ein SE K550i, und habe mir die Smobile karte geholt,wollte schon...

pegasus 05. Dez 2007

Hallo, schon mal drüber nachgedacht das Ding einfach auszuschalten... Man ey, leute gibts!!!

Hopsebiene 03. Jun 2006

Was habt ihr denn alle fürn Problem mit Smobil?

asdff 22. Mai 2006

denkste! soweit ich weiß, will easymobile (was ja ziemlich günstig ist, aber nen...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Fazit

Mit Legion liefert Ubisoft das bisher mit Abstand beste Watch Dogs ab.

Watch Dogs Legion - Fazit Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

    •  /