• IT-Karriere:
  • Services:

Google erweitert Blog-Suche

Ergebnisse auf bestimmte Zeitspannen begrenzen

Die seit September 2005 verfügbare Blog-Suche von Google grenzt Suchergebnisse auf bestimmte Zeiträume ein. Das beschränkt die Anzahl der Suchtreffer und der Nutzer erhält auf Wunsch nur Blog-Einträge aus der jüngsten Vergangenheit. Zudem hat Google nach eigener Auskunft die Suchalgorithmen optimiert, um bessere Ergebnisse zu liefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Blog Search zeigt neuerdings bei Bedarf nur die Suchergebnisse einer ausgewählten Zeitspanne. So lassen sich etwa nur Blog-Einträge von vor einer Stunde, der letzten zwölf Stunden, des aktuellen Tages, der laufenden Woche oder auch des letzten Monats anzeigen. Neben diesen vorgegebenen zeitlichen Beschränkungen kann der Anwender weitere Zeitfenster definieren, innerhalb derer die Suchmaschine Ergebnisse berücksichtigt.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Darüber hinaus gibt Google an, dass die Algorithmen hinter der Blog-Suche überarbeitet wurden und diese nun bessere Ergebnisse liefern soll. Die auf die Fahndung nach Blogs spezialisierte Suche bietet auch RSS- und Atom-Feeds zu Ergebnislisten an, um sich über bestimmte Themen auf dem Laufenden zu halten.

Die Suchfunktionen von Blog Search kennt die von Google bekannten üblichen Einstellungen und Schlüsselwörter. Darüber hinaus kann man gezielt nach einem Blog-Autoren, einer Blog-URL oder einem Blog-Titel sowie dem Titel bestimmter Beiträge suchen, wie die Blog-Search-FAQ erklärt. Darin beschreibt Google außerdem, wie sich eigene Blogs von Google berücksichtigen oder ignorieren lassen.

Googles Blog Search deckt neben englischsprachigen Blogs auch Webtagebücher der Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch sowie vielen weiteren Sprachen ab. Für die Blog-Suche werden nicht nur die Inhalte von Googles Dienst Blogger berücksichtigt, sondern es sollen sich alle Blog-Inhalte m Internet finden lassen.

Nach wie vor befindet sich Google Blog Search im Beta-Test und kann über die Seite blogsearch.google.com oder über search.blogger.com aufgerufen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)

k-weddige 19. Mai 2006

Wenn Google die Ergebnisse genausooft aktualisiert, wie in der Websuche sehe ich nicht...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /