SAP-Gründer denkt über Fusion nach

Hasso Plattner: Nur IBM, Microsoft und Google kommen in Frage

In einem Interview gab SAP-Mitbegründer und Aufsichtsratsvorsitzender Hasso Plattner an, dass er sich einer Übernahme oder Fusion des größten europäischen Softwareherstellers nicht widersetzen wolle.

Artikel veröffentlicht am ,

"Das muss man emotionsfrei sehen", sagte Plattner in einem Interview mit der Financial Times Deutschland. Er wolle sich jeder Entscheidung der Aktionäre beugen, wenn diese einen Verkauf von SAP oder die Fusion mit einem anderen Unternehmen beschließen würden. Auf Plattners Zustimmung kommt es dabei auch an, hält der Mitbegründer des Unternehmens doch rund 11 Prozent der Aktien.

Die Konzerne, die an SAP Interesse haben und sich einen derartigen Deal auch leisten können, benannte Plattner ebenfalls: "Es gibt doch nur drei potenzielle Käufer: IBM, Microsoft und Google. Mehr sehe ich nicht." Die einzelnen Unternehmen kommentierte Plattner nicht weiter, Microsoft scheint jedoch außer Konkurrenz zu laufen: Bereits Ende 2003 verhandelten die beiden Software-Riesen über eine Fusion, kamen jedoch im Frühjahr 2004 zu dem Ergebnis, sich nicht zusammenzuschließen. SAP und Microsoft gaben damals zwar an, dass die Aufgabe zu groß wäre. Bis heute halten sich aber hartnäckige Gerüchte, dass die Fusion auch wegen kartellrechtlicher Probleme verworfen wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mojo 22. Mai 2006

hm ja zu lieben alten redhat.. bin ich für

warpinwolf 19. Mai 2006

die fehlen anscheinend so langsam in jedem groesserem Laden. Klar, SAP ist technisch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

  2. Nachhaltigkeit: Polestar baut Design-Baumhaus
    Nachhaltigkeit
    Polestar baut Design-Baumhaus

    Das schicke Baumhaus soll zu nachhaltigem Reisen anregen.

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /